Neuer beleuchteter Spazierweg am Petersbach

Bürgermeister Martin Schuster, Wirtschaftshofleiter Franz Varga und geschäftsführender Gemeinderat Josef Schmid (v. l. n. r.) auf dem neuen Spazierweg beim Petersbach.
  • Bürgermeister Martin Schuster, Wirtschaftshofleiter Franz Varga und geschäftsführender Gemeinderat Josef Schmid (v. l. n. r.) auf dem neuen Spazierweg beim Petersbach.
  • Foto: Ing. Walter Paminger, MG Perchtoldsdorf
  • hochgeladen von Herwig Heider

Um rund 25.000 Euro wurde entlang des Petersbachs ein neuer, mit modernen LED-Straßenlaternen beleuchteter, Geh- und Radweg angelegt.

Damit wurde das Perchtoldsdorfer Spazier- und Radfahrwegenetz erweitert und eine schöne Spaziermöglichkeiten für Anrainer, Besucher und die Kinder des NÖ Pflege- und Förderzentrums Perchtoldsdorf geschaffen. In der Wegegestaltung wurde die Verwendung von Gehhilfen und Mobilitätsunterstützungen besonders berücksichtigt.

Der Spazierweg liegt im Ortsteil Theresienau, wo derzeit sanfte Ortsentwicklung passiert und neben dem NÖ Landesheim für schwer behinderte Kinder und einem Kindergarten 40 Bauparzellen mit Ein- und Zweifamilienhäusern vorgesehen sind. „Ein wichtiger Faktor ist der Erhalt des hohen Grünflächenanteils und damit die Bewahrung des Charakters als Naherholungsgebiet rund um den Petersbach“, erzählt Bürgermeister Martin Schuster.

Bereits 2015 hat die Gemeindegärtnerei entlang des Petersbachs einen kleinen Naturlehrpfad angelegt. Wirtschaftshof-Referent geschäftsführender Gemeinderat Josef Schmid: „Damit haben wir nicht nur für Kinder und Jugendliche eine Freizeit- und Lernmöglichkeit, sondern einen infrastrukturellen Mehrwert für den Ortsteil geschaffen.“

Die Theresienau stellt das letzte Ortserweiterungsgebiet dar. Seit 1974 ist die Fläche als Bauland ausgewiesen. Seit 2011 sind für das rund 73.000 Quadratmeter große Areal 40 Bauparzellen mit einem Mindestmaß von 1100 Quadratmetern vorgesehen, die mit Ein- und Zweifamilienhäusern bebaut werden sollen. Diese Lösung ist eine Absage an großvolumige Wohnbauten und ein Bekenntnis zu Nachhaltigkeit, Anrainereinbindung und geringstmöglicher Verkehrserregung. Diese neue, lockere Bebauung wurde gemeinsam mit den Liegenschaftseigentümern entwickelt. Bestandteil der Ortsentwicklung sind auch das NÖ Pflege- und Förderzentrum Perchtoldsdorf (vormals „Schwedenstift“) und ein Kindergarten. Die Anordnung der Bauflächen entlang des Petersbachs sorgt dafür, den grünflächigen Eindruck des Gebiets abzusichern und damit den Naherholungswert zukunftsfest abzusichern.

Wo: Ernst-Wolfram-Marboe-Straße, W.-Stephan-Straße, 2380 Perchtoldsdorf auf Karte anzeigen
Autor:

Herwig Heider aus Mödling

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.