Zeit Punkt Lesen feierte Jubiläum in der Burg Perchtoldsdorf

Bürgermeister Landtagsabgeordneter Martin Schuster und Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner mit jungen Lesern beim zehnjährigen Jubiläum der Leseinitiative Zeit Punkt Lesen.
4Bilder
  • Bürgermeister Landtagsabgeordneter Martin Schuster und Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner mit jungen Lesern beim zehnjährigen Jubiläum der Leseinitiative Zeit Punkt Lesen.
  • Foto: NLK Reinberger
  • hochgeladen von Rainer Hirss

BEZIRK MÖDLING. „Egal ob in der Schule, beim Surfen im Internet, vor der Anschlagtafel in der Gemeinde, bei der Jobsuche oder beim Sport – Lesen wird in jedem Lebensbereich und in jeder Lebensphase gebraucht“, betonte Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner beim Festakt zum zehnjährigen Bestehen der Niederösterreichischen Leseinitiative Zeit Punkt Lesen in der Burg Perchtoldsdorf. Mit der Leseinitiative seien daher in den vergangenen zehn Jahren zur Stärkung der Lese-, Medien- und Informationskompetenz wichtige Akzente gesetzt worden: „Mit kreativen und motivierenden Aktivitäten ist es gelungen, Freude am Lesen zu vermitteln und so diese wichtige Schlüsselkompetenz frei von Zwängen nachhaltig zu stärken“, so die Landeshauptfrau.

Moderatorin Christiane Wassertheurer konnte zu dem Festakt neben Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner als Ehrengäste auch Landesschulratspräsident Johann Heuras, Landtagsabgeordneten und Bürgermeister der Marktgemeinde Perchtoldsdorf Martin Schuster und Kultur.Region.Niederösterreich-Holdinggeschäftsführer Martin Lammerhuber begrüßen. Als Vertreter wichtiger Initiativen aus dem Lesebereich waren Gustav Soucek, Geschäftsführer des Hauptverbandes des Österreichischen Buchhandels, Christian Jahl, Vorstandsvorsitzender des Büchereiverbands Österreichs und Reinhard Ehgartner, Geschäftsführer des Österreichischen Bibliothekswerkes, in Begleitung von Stefanie Thate von der Deutschen Telekom Stiftung, die spannende Impulse im Bereich der Bildung in der digitalen Welt setzt, der Einladung zum Festakt gefolgt.

In einer Interviewrunde erläuterten Günther Ofner, Vorstandsdirektor der Flughafen Wien AG, und Christine Schwaiger, Studiengangsleiterin für Raum- und Informationsdesign an der NDU St. Pölten, warum aus ihrer Sicht gemäß dem Motto der Leseinitiative „Lesen mehr ist, als das Lesen von Buchstaben“. Auch Isabell Aigner aus Scheibbs, Siegerin des grenzüberschreitenden Poetry Slams BE A BORDER CROSSER von Zeit Punkt Lesen, setzte sich in ihrem Slam-Vortrag mit dem Thema „Lesen ist mehr“ auseinander. Kinderbuchautor Christoph Mauz gratulierte der Initiative mit humorvollen Lese-Gstanzln zum Jubiläum, während Schriftsteller und Musiker Stefan Slupetzky in seinem Festvortrag betonte, dass ein Mensch, der keine Schrift lesen kann, als hochgradig eingeschränktes Wesen am Rand der Gesellschaft stehe. „Er wird nicht mitreden, mitlachen, mitdenken können, er wird sich weder informieren noch sich eine Meinung bilden können“, so der Bestseller-Autor.

Es sei ihr ein persönliches Anliegen, diese Menschen vom Rand in die Mitte der Gesellschaft zu führen. Gerade in einer Zeit des digitalen Wandels hätten Lesekompetenz, Medienkompetenz und Informationskompetenz eine ganz besondere Bedeutung, betonte Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner. „In diesem Sinne möchte ich mich bei dem Team der Leseinitiative für die überaus wichtige und unermüdliche Arbeit in den vergangenen Jahren herzlich bedanken. Für die nächsten zehn Jahre wünsche ich viel Erfolg bei unserer gemeinsamen Zielsetzung: die Stärkung der Lesekompetenz“, so die Landeshauptfrau.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen