10.11.2017, 16:40 Uhr

Ein „Schöffelstadt Nachmittag“ in Bratislava

Fast 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer besichtigten die slowakische Hauptstadt Bratislava. (Foto: Zimov)
Der bereits 430. „Schöffelstadt Nachmittag“ des Vereins Volksheim Josef Schöffel Haus führte erstmals in das benachbarte Ausland: Fast 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer besichtigten die slowakische Hauptstadt Bratislava.

Die Reise führte zuerst in die Burg von Bratislava mit ihren Gärten und dem sehenswerten Ausblick über die Donau bis nach Österreich. Anschließend folgte die Reise in die historische Altstadt. Die Besichtigung des St.-Martins Dom war beeindruckend. Die dreischiffige gotische Hallenkirche, deren Geschichte im 14. Jahrhundert begonnen hat wurde im 16. Jahrhundert zur Krönungskathedrale der ungarischen Könige.
Nach viel Kultur und Geschichte folgte eine Stärkung im gemütlichen Restaurant „San Marten“.

Die Organisatoren, Gemeinderätin Sonja Zimov und Altbürgermeister Werner Burg freuten sich über das Interesse der gesamten Gruppe und der angenehme Atmosphäre. Besonders über den ältesten Teilnehmer, den 91 Jährigen Leopold Oswald der wieder Orte seiner Jugendzeit besuchen konnte. Die ganze Gruppe des Vereins Josef Schöffel-Haus freute sich über den gelungenen Nachmittagsausflug.
„Es war ein tolles Erlebnis mit diese Gruppe in meinem Heimatland den wunderschönen Nachmittag zu verbringen und ich freue mich auch in der Zukunft bei den weiteren Reisen mit Werner Burg dabei zu sein“ meinte Sonja Zimov abschließend.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.