ERDgespräche – earthtalks - Anleitungen zum Aktivismus

v.l.Werner Boote,Angelika Schanda,Eryn Wise
6Bilder
  • v.l.Werner Boote,Angelika Schanda,Eryn Wise
  • hochgeladen von stella witt

Veranstaltung mit Vorträgen von Eryn Wise, Ricken Patel, Richard van der Laken und Werner Boote

Wien (OTS) - Heute fanden die 11. ERDgespräche, organisiert durch den gemeinnützigen Verein Neongreen Network, im Wiener Museumsquartier statt. Hochkarätige Gäste standen auf dem Programm:
Die Aktivistin Eryn Wise, die sich federführend am Protest gegen die Dakota Access Pipeline in den USA beteiligte, der Designer und Gründer der „What Design Can Do“-Konferenz, Richard van der Laken und der Filmemacher und Regisseur von „Plastic Planet“ und „The Green Lie“, Werner Boote.
Live zugeschalten via skype ,der Gründer der Online-Plattform Avaaz, Ricken Patel.
Mehr als 900 Personen haben sich bereits für die Veranstaltung, die unter dem Ehrenschutz von Bundespräsident Dr. Alexander Van der Bellen steht, angemeldet.

„Außergewöhnliche Zeiten brauchen außergewöhnliche Maßnahmen“, so die Gründerin der ERDgespräche, Angie Rattay: „Die Erderhitzung gehört zu den größten Problemen unserer Zeit. Daher ist es essentiell, dass viele Menschen aufstehen und schon heute aktiv werden.“ Die Vortragenden bei den ERDgesprächen zeigen vor wie das geht.

Eine der Vortragenden war die Aktivistin Eryn Wise. Trotz ihres jungen Alters hat die 26- jährige Amerikanerin mit indigenen Wurzeln viel Protest-Erfahrung sammeln können. Wise stand rund um den Protest gegen die Dakota Access Pipeline im US-Bundesstaat North Dakota an vorderster Front für den Umweltschutz.
Sie erzählte wie die Pipeline über die letzte Ruhestätte ihrer Vorfahren gelegt wurde und wie die Leute von der Ölindustrie verletzt und angeschossen wurden.
Teilweise haben die Leute ihr Augenlicht verloren oder haben sonstige schwere Behinderungen.
Derzeit setzt sie sich gegen die Erweiterung eines Pipeline-Projektes ein, das Teersand aus Kanada in die USA liefert.
„Die Macht, die im Widerstand der Menschen liegt, wird unterschätzt“, so Wise. „Viele große Errungenschaften der Geschichte sind durch den Druck der Zivilgesellschaft entstanden. Wir werden nicht aufgeben und uns weiterhin für eine friedliche Zukunft einsetzen.“

Neben Wise, trugen auch der holländische Designer Richard van der Laken, der österreichische Filmemacher Werner Boote und der britisch-kanadische Gründer der Online-Plattform Avaaz Ricken Patel bei den ERDgesprächen vor. Eines haben sie alle gemeinsam:
Durch ihr Schaffen inspirieren sie Aktivismus: Ob durch den stetigen Appell von Richard van der Laken an DesignerInnen ihr Können gegen die Klimazerstörung einzusetzen, die filmischen Botschaften Werner Bootes für verantwortungsvollen Konsum oder die Online-Plattform Avaaz.

„Vielen Menschen wollen sich gerne engagieren, wissen nur oft nicht, wie sie das anstellen sollen“, sind sich Angie Rattay, Adam Pawloff und André Karsai sicher.
 „Wir möchten sie gemeinsam mit unseren Vortragenden dabei motivieren und unterstützen.“
Aus diesem Grund ist im Februar der aktive Verein Plastic Planet Austria gegründet worden und auch Doris Schmidinger und Eryn Wise wünschten dem Verein viel Erfolg für die Zukunft.

Die Umweltschutzorganisation Greenpeace ist einer der Event-Partner der ERDgespräche 2018.
Den Livestream der Veranstaltungen finden Sie unter:
www.erdgespraeche.net

Wo: Museumsquartier Halle E, Museumsplatz 1, 1070 Wien auf Karte anzeigen
Autor:

stella witt aus Favoriten

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.