XXX Lutz in Zurndorf
Alliance for Nature :„Werden Römische Villa und der Friedhof überbaut?“

Diese Funde aus der Römerzeit wurden unter anderem gemacht.
4Bilder
  • Diese Funde aus der Römerzeit wurden unter anderem gemacht.
  • hochgeladen von Charlotte Titz

Am Freitag erfolgte die Grundsteinlegung des XXXLutz Zentrallagers in Zurndorf. Alliance for Nature stellt nun noch einige Fragen

ZURNDORF. Obwohl bislang noch keine Umweltverträglichkeitsprüfung durchgeführt wurde, fand am vergangenen Freitag die Grundsteinlegung für das XXXLutz-Logistik- und Zentrallager in Zurndorf statt.

Beeinträchtigung

Das Vorhaben mit einer Größe von 220.000 m² (≈ 30 Fußballfelder) soll unmittelbar angrenzend an das Natura-2000-, Vogel- und Europaschutzgebiet „Parndorfer Platte – Heideboden“ errichtet werden.Die Natur-, Kultur- und Landschaftsschutzorganisation „Alliance For Nature“ fürchtet eine Beeinträchtigung der Avifauna, Fledermäuse und anderer geschützter Tiere, die im Natura-2000-Gebiet vorkommen.

Antrag abgewiesen

Deshalb beantragte die anerkannte Umweltorganisation in der mündlichen Verhandlung vom 13. November 2019 vor dem Landesverwaltungsgericht Burgenland (LVwG), das LVwG möge erkennen, dass für das Vorhaben XXXLutz-Möbellager Zurndorf eine Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) gemäß österreichischem UVP-Gesetz und der europäischen UVP-Richtlinie sowie eine Naturverträglichkeitsprüfung (NVP) gemäß europäischer Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie (FFH-RL) durchzuführen ist.Das LVwG Burgenland hat jedoch den Antrag der „Alliance For Nature“ als unbegründet abgewiesen.

Römische Funde

Wie die XXXLutz-Gruppe anlässlich der Grundsteinlegung ihres umstrittenen Logistik- und Zentrallagers bekannt gab, wurden bereits vor Beginn der Arbeiten römische Funde auf dem Areal vermutet. In der diesbezüglichen Aussendung vom vergangenen Freitag heißt es dazu wörtlich:
„Gerade in den letzten Monaten wurden wirklich beeindruckende römerzeitliche Funde gesichert. Neben vielen Kleinfunden wurden vor allem eine römische Villa mit fragmentarisch erhaltener Fußbodenheizung und Fundamenten freigelegt. Außerdem wurden etliche Grubenhäuser und auch der dazugehörige Friedhof, auf dem die wohl ersten Besitzer dieses Grundstücks in Form von gut erhaltenen Skeletten liegen, gefunden.“

Was passiert mit Funden?

Vor diesem Hintergrund stellt sich die berechtigte Frage, weshalb das Amt der Burgenländischen Landesregierung keine UVP durchführen lässt, wenn auf dem vom XXXLutz-Vorhaben betroffenen Areal „beeindruckende römerzeitliche Funde gesichert wurden“.

Alliance-Generalsekretär Christian Schuhböck fragt zudem: „Was passiert mit der Römischen Villa; wird sie überbaut? Und was geschieht mit den Grubenhäusern, dem dazugehörigen Friedhof und all den sonstigen römerzeitlichen Funden?“

Autor:

Charlotte Titz aus Neusiedl am See

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.