Golser Delegation bei größtem Weinfest der Ukraine "Cervene Vino" in Mukachevo

Über die gemeinsame Freundin Svetlana Schopf, eine gebürtige Ukrainerin, welche in Österreich lebt, ist vor Weihnachten der 27jährige Bürgermeister der ukrainischen Großstadt Mukachevo (100.000 Einwohner), Andrej Balogh, an Fritz Radlspäck heran getreten. Es folgten Kontakt, Besprechungen und schlussendlich die Einladung einer Delegation aus Gols zum größten Weinfest der Ukraine, dem "Cervene Vino" in Mukachevo, welches von 12. bis 15. Jänner 2017 stattfand. Im Zuge dieser Großveranstaltung, für welche - wie in Gols für das Golser Volksfest - ein eigenes Gelände mit Bühnen, Vergnügungspark und Labeständen geschaffen worden war, und die heuer zum 22. Mal stattgefunden hat, fand auch eine eintägige internationale Weinkonferenz statt. An dieser Konferenz nahmen Fritz Radlspäck auf Wunsch von Bürgermeister Balogh als politischer Vertreter der Region und Alexander Schreiner als Golser Winzer teil.

Radlspäck präsentierte die Weinbauregionen "Neusiedlersee" und "Neusiedlersee-Hügelland", sowie den langen Weg des österreichischen Qualitätsweines seit 1985, begleitet vom strengsten Weingesetz der Welt, bis in die Top-Liga der Welt. In Abwesenheit der verhinderten Winzerfamilie Just aus Rust übernahm er auch die Präsentation des weltbekannten Ruster Ausbruch. Außerdem hob er die internationale Bedeutung seiner Heimatgemeinde Gols als größte Weinbaugemeinde Österreichs und seines Heimatbundeslandes Burgenland in Vergleichen mit Winzerdichte und der Rebanbauflächen, sowie die Bedeutung der Bezeichnung DAC im internationalen Vergleich mit z.B. Chablis, Barolo und Rioja hervor. Der Golser Jungwinzer Alexander Schreiner präsentierte sein Weingut von der Methodik bis hin zur Vermarktung, und natürlich gab es auch Verkostungen verschiedener Weine aus dem Hause "Alexs". Gemeinsam mit dem Mukachever Altbürgermeister Zoltan Lengyel, welcher die Konferenz leitete, und der ungarischen Delegation, die aus dem ungarischen Konsul und Vertreterinnen des Außenministeriums bestand, und welche im Zuge der Konferenz die ungarischen Weinbauregionen von Eger bis Tokaj vorstellten, fanden noch Einzelgespräche beim gemeinsamen Abendessen statt.

Radlspäck beendete seinen Vortrag mit den Worten: "Wir Golser wissen, dass Wein der beste Botschafter ist und Grenzen überwindet. Lasst uns auch nie vergessen, dass alle Burgenländer, Ungarn und Transkarpaten einst im selben Staat gelebt haben. Dies soll der Beginn einer neuen Freundschaft und eines intensiveren Austausches sein."

Autor:

Charlotte Titz aus Neusiedl am See

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.