Ein Ort in dem die Musik neu auflebt
Ortsreportage Nickelsdorf

Arno Tremetzberger bei musikalischer Abendgestaltung
3Bilder
  • Arno Tremetzberger bei musikalischer Abendgestaltung
  • Foto: Anna Gettinger
  • hochgeladen von Anna Gettinger

Für Arno Tremetzberger steht qualitative Zeit mit der Familie im Mittelpunkt. Diesen Fokus hat er sich zur Aufgabe gemacht indem er den gemeinsamen Nenner, nämlich die Musik, in den Vordergrund rückte.
Noch vor einigen Jahren war der Tagesablauf von Schichtdiensten und Aufgaben an Haus und Garten bestimmt. Für sein Hobby, dem Tuba spielen, welchem Tremetzberger seit drei Jahren nachgeht, war kaum Zeit.

Der gelebte Verein im Ort

Aus Zufall wurde aus mehreren Hobbymusikern nach konkret angefragten Auftritten in Folge eine instrumentale Einheit. Zunächst initiierte der Musikschuldirektor im Spätherbst 2017 ein Weihnachtskonzert, zu welchem er die kleine Gruppe an Blasmusikern einlud. Das Ensemble wurde zunächst mit sechs Person in der Volksschule Nickelsdorf aufgeführt und war der erste Meilenstein des jetzigen Vereins.

Musikalisch durch ganz Nickelsdorf

Danach kam ein Auftritt nach dem anderen. Die Gemeinde Nickelsdorf engagierte die Künstler noch im selben Jahr für ihre Weihnachtsfeier im Ort, was zu noch mehr Bekanntheit und Interesse an den Spielern führte. 2018 wurden sie für einen Folgeauftritt am internationalen Frauentag, dann der Muttertagsfeier und sogar einem Benefizkonzert gebucht. All diese Vorführungen waren der Grundstein für eine gemeinsame Überlegung, die das Team dauerhaft zusammenschweißen sollte. Daraufhin wurde der Verein mit dem Namen „Blech und Holz“ gegründet. Die Gründungsmitglieder erkannten das Talent von Tremetzberger den Verein beständig zu führen und ernannten ihn zum Obmann.

Eine Verbindung zwischen Gleichgesinnten

„Blech und Holz“ bringt nun seit Januar 2019 frischen Wind in den Ort und ermöglicht allen Musik-affinen Nickelsdorfern sich aktiv zu beteiligen. Der Auftrag des Obmanns geht klar hervor: Er möchte besonders die Jugend des Ortes aktivieren, die gemeinsamen Proben, Auftritte mit teils nachfolgenden Aktivitäten wie Heurigenbesuche oder Grillfeiern zu beleben. Aktuell gibt es zusätzlich zu den Kindern der Familie Tremetzberger bereits einen hohen Prozentsatz an jungen Mitspielern, welche ihre Kenntnisse aus dem Nickelsdorfer Musikverein mitgebracht haben und nun ihre Fähigkeiten in der Gemeinschaft abrunden.

Zusammenkunft in der Natur

Ein weiterer Platz welchen Arno Tremetzberger sehr schätzt ist der heimische Garten, welcher als Oase der Ruhe und Entspannung gilt. Dieser Ort ist für die ganze Familie eine Rückzugsmöglichkeit, in welcher man sich gerne zusammenfindet und die eine oder andere Idee für den Verein schmiedet.

Erfrischender Zwischenstopp

Ein erwähnenswerter Treffpunkt für den Sommer ist der Zugang zur Leitha in Nickelsdorf, welchen der Musiker immer noch gerne besucht. „Dieser erinnert mich an alte Zeiten, in welchen unsere Kinder ihre Schwimmkenntnisse verfeinert haben.“ Damals und heute trifft man dort viele Ortseinwohner, welche sich nach einer Erfrischung sehnen.

Mit freundlicher Unterstützung von:

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen