17.07.2017, 11:44 Uhr

Schwerverletzter nach Arbeitsunfall

Ein 59-jähriger Mann aus dem Bezirk Neusiedl/See stürzte gestern von einer ca.
2,50 m hohen Leiter und wurde von einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Verletzungen sind dem Grade nach schwer.

Der Arbeiter war in einem Einfamilienhaus in Weiden/See, Bezirk Neusiedl/See, mit der Verrichtung von Maler- bzw. Spachtelarbeiten beschäftigt. Um die Tätigkeiten auch im oberen Bereich einer Wand durchführen zu können, musste er auf eine ca. 2,50 m hohe Leiter klettern. Dabei stürzte er aus bisher unbekannter Ursache zu Boden und zog sich eine schwere Kopfverletzung zu. Nach derzeitigem Erhebungsstand liegt kein Fremdverschulden vor.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.