26.07.2017, 00:00 Uhr

Wo kommt der Name Illmitz eigentlich her?

Die Aufzählung der Unzahl an verschiedenen Ortsnamen und deren
Schreibweisen würden bei weitem den Rahmen des Artikels sprengen. Daher sollen nur einige der Ortsnamen angeführt werden. Die erste Erwähnung von Illmitz erfolgte in einer Urkunde von König Andreas II. im Jahr 1217. Der König ernannte den Gespann Poth von Wieselburg zum Schutzherren des Kapitels von Eisenburg. In der Urkunde wurde der gesamte Grundbesitz des Kapitels aufgezählt, unter anderem auch ein Besitz zu Illmitz (Ygmeleech). Der Besitz des Probstes Herkules gehörte zum Komitat Ödenburg und es handelte sich dabei um Oberillmitz. Weitere Ortsnamen (Auswahl): Predium Ilmeuch (1217), Igmelech (1273), Irmelch (1415), Ulmetz (1437), Illmats (1560), .llmütz (1603), Illmicz (1649), Ilmicz –Ilmitz (1773), Ullmitz (1785), Ober- und Unterillmitz (1863). Weil nicht sicher ist, was der Ortsname bedeutet und aus welcher Sprache er stammt, ist eine Deutung sehr schwierig. Die Versuche der Deutung reichen von Personennamen, Lagenamen über Ulmen-, Rustendorf (in der Seegegend soll ein sehr gro.er und alter Ulmenbestand gestanden sein) bis hin zur Ableitung aus dem altmagyarischen vigy-mellek – „Wassergegend“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.