Jazz & Wein in der KUGA
Grooviger Sound trifft edle Tropfen

Jazz & Wein in der Kuga: die Mitglieder von "Jazzthat", Hans Rohrer, Alexander Hirt und Ferenc Buzanich.
9Bilder
  • Jazz & Wein in der Kuga: die Mitglieder von "Jazzthat", Hans Rohrer, Alexander Hirt und Ferenc Buzanich.
  • Foto: Foto: Ruf
  • hochgeladen von Eva Maria Plank

GROSSWARASDORF (IR) "Jeder Weinbauer ist ein Philosoph", meinte Hans Rohrer und präsentierte bei Jazz & Wein edle Tropfen aus Lutzmannsburg. Merlot, Rose, aber natürlich das Herzstück Blaufränkisch in vier Varianten - der "1906" ist ein Weingarten, der 1906 erstmals bebaut wurde und heute der älteste Weingarten des Burgenlandes ist. Die Philosophie des Weinguts Rohrer erklärte er so: "So viel wie nötig, so wenig wie möglich machen, der Wein spricht durch die Frucht". Die Trauben werden händisch geerntet und ausnahmslos werden Korken verwendet. Das Weingut Rohrer ist ein Familienbetrieb, Tochter Kerstin und Schwiegersohn Alex prägt ebenso die Liebe zum Wein.

Highlight

Ein liebevolles Wiedersehen gab es mit Ferenc Buzanich, Jazz und Wein ist seine Leidenschaft. Wohltuend nahm Jazzthat mit "Gladiator" Willi Frühwirth die Gäste auf die Reise mit, präsentierte gefühlvoll Interpretationen von Sting, George Benson und John Scofield und begeisterte mit zahlreichen Zugaben, Highlight war ohne Frage "Take five", der Klassiker von Dave Brubek. Den funky-groovigen Sound beherrschten perfekt Christof Deissl am Bass, Peter Zinggl am Schlagzeug und Willi Frühwirth am Piano. Im Vordergrund aber Thomas Spitaler an der Gitarre, der meisterlich sein Debüt ablieferte.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen