29.03.2017, 15:13 Uhr

Auch kleine Schulen profitieren von Bewegungscoaches

Bewegungscoach stellt verschiedenste Sportarten vor

HORITSCHON/LACKENDORF. Seit dem Schuljahr 2016/17 läuft bereits das erfolgsversprechende Pilotprojekt „Tägliche Bewegungs- und Sporteinheit“ an den burgenländischen Pflichtschulen. Dabei wird der bisher gewohnte Sport- und Bewegungsunterricht durch eine zusätzliche Bewegungseinheit mit einem Bewegungscoaches ergänzt.

Sportarten

Ziel ist es, mehr Bewegung in den schulischen Alltag der Schüler zu bringen und sportliche Angebote zu ermöglichen. Die Initiative des Sportministers in Kooperation mit ASKÖ Burgenland, ASVÖ Burgenland und SPORTUNION Burgenland sowie die an Schulen aktiven Bewegungscoaches ermöglichen den Vereinen, sich im Unterricht den Kindern zu präsentieren und ihre Sportart vorzustellen.
Auf Einladung von ASVÖ-Bewegungscoach Robert Strobl besuchten der Karate Verein Oberpullendorf und der Jugend Basketballverein Kobersdorf zuletzt die Volksschulen Lackendorf, Raiding, Unterfrauenhaid sowie die Neue Mittelschule Horitschon und Deutschkreutz. Mit großer Freude und Aufmerksamkeit übten die Kinder im Beisein ihres Bewegungscoaches Robert Strobl mit den Trainern eifrig mit.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.