09.03.2017, 13:16 Uhr

15. Church of Noise

Wann? 18.03.2017 19:00 Uhr

Wo? Gasthaus Pröstl, Am Tabor 4, 7444 Mannersdorf an der Rabnitz AT
A Caustic Fate (Foto: privat)
Mannersdorf an der Rabnitz: Gasthaus Pröstl |

Since 2003 Metal-Hardcore-Festival

Drescher, A Caustic Fate, Franz Fuexe, NA15, Tilt X, u.a.

After Show mit DJs Nick Wukovits und Tom Smith

Seit dem Jahr 2003 ist das Church Of Noise Festivals das Hochamt für alles was rockt. Es bietet einen erfrischenden Mix aus Hardcore, Metal und Punk. Alles was Rang und Namen hat, war hier schon zu Gast: Pungent Stench, Turbobier, 3 Feet Smaller, OAC, Sense Of Justice, Spidercrew, ...

Die Kraft am Land
Zum Jubiläum ist es den Veranstalter gelungen, ein sensationelles Line Up nach Mannersdorf zu bringen. Mit Drescher kommt niemand geringerer als Österreichs derzeit erfolgreichste Metalband, mit Fanz Fuexe DIE Hardcore-Punk-Sensation der Stunde, die mit Texten wie "Grias eich, es Beideln, saufts aus eich're Seideln." ("Die Kraft am Land") und Hau-Drauf-Punk garantiert alle Kirchenbesucher von den Bänken reißen werden.

Live immer eine Macht, sind auch A Caustic Fate. Von Rock in Vienna über Sziget Festival (Budapest) bis zum Nova Rock waren die Nordburgenländer auf drei der wichtigsten Megaevents Mitteleuropas zu Gast.
Reich an Konzerterfahrung sind auch NA15. Die aus Eisenstadt stammende Rap-Core-Band steht seit über 15 Jahren für extrem mitreißende Konzerte. Harte Gitarren, funky Beats und deutsche Texte.
Das Mittelburgenland vertritt diesmal Mario Mersich (aus Nikitsch) mit seiner Band Tilt X. Diese wird beim Church Of Noise ihre neue CD "Perceptions Of A Fallen Kind" präsentieren.

Drescher – die härteste Volksmusik, die du je gehört hast
Sie haben die Quetschen im Metal etabliert. Mit bösartiger Volksmusik, deftigen Texten in österreichischem Dialekt und sagenhaft heftigem Trash-Metal hat sich die Band von der Buckligen Welt zum legendären Plattenlabel „Napalm Death“ und zum wohl berühmtesten Metalfestival Europas nach Wacken gespielt.
Drescher sind die beiden kreativen Vordenker Gernot Engel und Bernd Wograndl, am Schlagzeug sitzt Sigi Meier, seineszeichens Taktgeber bei Austro-Rock-Legenden wie Hallucination Company, Drahdiwaberl und Hansi Lang. Und das Akkordeon wird vom serbischen Superstar Filip Rado adäquat bedient.

Franz Fuexe – DIE Hardcore-Punk-Sensation aus dem Mostviertel
"Grias eich, es Beideln, saufts aus eich're Seideln." Die Fuexe reden nicht darum herum, sie kommen gleich auf den Punkt. Songs mit durchschnittlich 2 Minuten Länge reichen ihnen völlig, um ihren Prodest zu formulieren. Kurz, hart und mitten in den Unterleib - schau nach bei den Ramones und Dead Kennedeys.
Nicht nur "Der Standard" sondern so gut wie alle relevanten Medien überschlagen sich vor Begeisterung über das soeben erschienene Album der Fuexe. Wir auch. "Danke, Oasch".
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.