Heimdebakel für die Lienzer Eislöwen

LIENZ (strope). Nach einer anfänglichen Abtastphase gingen die Gäste aus Huben in der 15. Minute durch Clemens Riepler mit 1:0 in Führung. Aber die Antwort der Eislöwen ließ nicht lange auf sich warten. Christian Wernisch glich nur 30 Sekunden später zum 1:1 aus. Dies war zugleich der Zwischenstand nach dem ersten Drittel.
Im Mitteldrittel bekamen die Hubener das Spiel immer mehr unter Kontrolle und Spielertrainer Mario Volkan brachte seine Mannschaft erneut in Führung. Dieser Treffer wirkte für die Hausherren wie ein Schock. Die Gäste nützten diese Verunsicherung eiskalt aus und führten die Eislöwen richtig vor. Nach einem Fehler auf der blauen Linie enteilte Andre Payr seinen Gegenspielern und erhöhte auf 3:1. Kurz darauf schloss der groß aufspielende Mario Volkan eine tolle Kombination mit dem Treffer zum 4:1 ab und Clemens Riepler sorgte in der 38. Minute für das 5:1.
Auch im Schlussabschnitt ging das muntere Bestschießen der jungen Eisbären weiter. Florian Unterweger erhöhte nach Zuckerpass von Mario Volkan auf 6:1 und der Spielertrainer markierte nach 53 Minuten das 7:1. Erst in den Schlussminuten gelang den Lienzern durch Treffer von Michael Unterlercher und Michael Schneider noch eine Ergebniskosmetik.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen