19.12.2017, 09:27 Uhr

St. Veit: 66-Jähriger von Lawine mitgerissen

(Foto: ÖAMTC)

Der Mann wurde nicht verschüttet und konnte nach 120 Metern aus der Lawine ausfahren.

Ein 66-jähriger Einheimischer unternahm am Nachmittag des 18.12.2017 alleine eine Skitour von St Veit in Defereggen aus auf den Speikboden. Knapp unterhalb des Gipfels löste sich gegen 15 Uhr an der Südostseite ein Schneebrett. Der Mann wurde mitgerissen aber nicht verschüttet und konnte nach ca 120 m aus der Lawine ausfahren.
Der Lawinenabgang wurde von einem Bergrettungsmitglied der Ortsstelle Defereggental beobachtet. Dieser sah, dass der Tourengeher plötzlich verschwunden war und meldete den Lawinenabgang bei der Leitstelle Tirol. Daraufhin wurde der Notarzthubschrauber „Christophorus 7“ verständigt. Dieser konnte bei einem Suchflug eine Aufstiegspur und ca 120 m unterhalb des Lawinenkegels eine Ausfahrtsspur aus der Lawine feststellen. Der Mann blieb bei dem Lawinenabgang unverletzt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.