Nach Zeltfest
Asylwerber attackierte Mitbewohner mit Messer

Symbolbild.

UPDATE: Eine Freundin des verletzten 20-Jährigen teilte der BezirksRundschau eine andere Darstellung des Geschehens mit: Laut ihren Informationen sei ein einzelner Asylwerber nach dem Besuch eines Zeltfests auf andere, im Quartier schlafende Asylwerber losgegangen.

NAARN. Ein 23-jähriger Asylwerber steht im Verdacht, gestern Morgen gegen 5.15 Uhr zwei Mitbewohner des Asylquartiers in Naarn mit einem Messer attackiert und verletzt zu haben. Ein weiterer Asylwerber wurde durch Schläge im Rücken- und Kopfbereich verletzt. Die Männer dürften nach einem Zeltfest betrunken nach Hause gekommen und in Streit geraten sein. Bei dem Konflikt dürfte es laut Polizei um Drogen gegangen sein. Ein 20-Jähriger hatte einen tiefen Bauchstich erlitten und wurde nach der Erstversorgung ins Unfallkrankenhaus Linz eingeliefert. Der 23-jährige Tatverdächtige wurde festgenommen und einvernommen. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Linz wird er in die Justizanstalt nach Linz überstellt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen