Wachsen auf Stroh
Bio-Austernpilze aus dem Mühlviertel

Julia und Markus Scharner.
3Bilder

Austernpilz – der Name klingt exotisch, die Delikatesse wächst aber sogar im Mühlviertel. Bei Julia und Markus Scharner im hauseigenen Erdkeller in St. Georgen an der Gusen.

ST. GEORGEN AN DER GUSEN. Julia und Markus Scharner vom Mosberg in St. Georgen an der Gusen führen eine Landwirtschaft der eher ungewöhnlichen Art: Die beiden Absolventen der Universität für Bodenkultur ziehen Austernpilze. Die bei uns im Supermarkt angeboteten Exemplare sind oft weit gereist, etwa aus Polen oder sogar aus Korea. Der Erdkeller auf dem Hof von Julias Eltern macht es möglich, dass die Delikatesse in Bio-Qualität aus dem Mühlviertel bezogen werden kann. Die Pilze mögen die hohe Luftfeuchtigkeit und die gleichmäßige Temperatur von 12 Grad. Austernpilze sind sehr genügsam: Bei den Scharners wachsen sie auf Weizenstroh. Mitte März wurde erstmals in dem ehemaligen Mostkeller geerntet.

Schwammerl mit Vorzügen

"Austernpilze verlieren kein Wasser beim Anbraten. Sie liefern vor allem für Vegetarier und Veganer wertvolles Eiweiß", so die Biobauern zu den Vorzügen ihres Produkts. Ein Vorteil gegenüber den Schwammerln, die im Wald wachsen: "Unsere Pilze sind nicht verunreinigt, etwa durch den gefährlichen Fuchsbandwurm." Und: "30 Jahre nach dem Reaktorunfall von Tschernobyl ist in Wildpilzen noch immer radioaktives Cäsium-137 zu finden", erklären die Experten. Die "Mosberger Pilzmanufaktur" will ihr Sortiment zukünftig noch erweitern. Mögliche Optionen sind etwa Shiitakepilze und Kräuterseitlinge. Zurzeit sind die Austernpilze etwa bei regionalen Biohöfen zu erwerben.

Rezept: Flammkuchen mit Austernpilzen

Zutaten für 4 Portionen

  • 200 g Austernpilze
  • 3 Frühlingszwiebel
  • 1 Becher Creme Fraiche, Salz, Pfeffer

Zutaten für den Teig

  • 250 g Mehl
  • 4EL Olivenöl
  • 150 ml Wasser
  • 1 Prise Salz

Zubereitung
Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig auf einem Backblech ausrollen und mit Creme Fraiche bestreichen.
Austernpilze in Streifen reißen und in Öl anbraten. Frühlingszwiebel waschen und in Ringe schneiden. Danach Austernpilze und Zwiebel auf dem Teig verteilen. Mit Salz und Pfeffer bestreuen und im Backrohr 20 Minuten lang bei Ober- und Unterhitze knusprig backen.

Autor:

Helene Leonhardsberger aus Perg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.