Bezirk Perg
Vereinsleben durch Corona-Krise erschüttert

Ein musikalisches Comeback unter Einhaltung aller Covid-19-Auflagen feierte der Musikverein Pabneukirchen im September.
  • Ein musikalisches Comeback unter Einhaltung aller Covid-19-Auflagen feierte der Musikverein Pabneukirchen im September.
  • Foto: Zinterhof
  • hochgeladen von Helene Leonhardsberger

Viel zu ruhig war es in den vergangenen Monaten bei den Vereinen im Bezirk Perg – auch in der Kassa.

BEZIRK PERG. Lockdown und Abstandsregeln durchkreuzten dieses Jahr die Pläne vieler Vereine. Bewährte Events fielen aus – und damit auch die Einnahmen für die Veranstalter.
Besonders still war heuer die Festlsaison. Das schmerzte unter anderem die Feuerwehr, die normalerweise zahlreiche Zeltfeste im Bezirk organisiert. "Ja klar, das merken wir auch finanziell, am Ende des Tages wird uns dieses Geld abgehen", sagt Bezirks-Feuerwehrkommandant Eduard Paireder. Als Entlastung bewertet er den NPO-Fonds der Bundesregierung (siehe ganz unten), der von vielen Feuerwehren in Anspruch genommen werde.

"Sehnsucht, sich zu treffen, ist groß"

An Ersatzveranstaltungen sei derzeit nicht zu denken: "Es gibt strenge Anweisungen. Alle Veranstaltungen, die nicht unmittelbar der Schlagkraft der Feuerwehr dienen, dürfen nicht durchgeführt werden." Aus gutem Grund: "Wir müssen die Einsatzbereitschaft intakt halten." Um zu vermeiden, dass ganze Mannschaften ausfallen, arbeiten die Florianis in fixen Gruppen, sowohl bei Übungen als auch im Ernstfall. Der ungezwungene Kontakt außerhalb der Einsätze fehle den Kameraden: "Die Sehnsucht, sich persönlich zu treffen, ist sehr groß", so Paireder. Auch die Feuerwehrjugend vermisst die wöchentlichen Treffen. Geübt wurde trotzdem: "Vom Landes-Feuerwehrkommando gibt es ein gutes Online-Programm zur Wissenserweiterung."

Bezirks-CD des Blasmusikverbands

Geblutet hat heuer das Herz der Blasmusikvereine. Das Musizieren als Solist ist kein Vergleich zu den Auftritten als Kapelle. Das Bezirksmusikfest, das in Waldhausen stattgefunden hätte, fiel aus. Als Ersatz-Programm spielten manche Musikvereine im Rahmen der "Sommerklänge" in ihren Gemeinden auf. Der Blasmusikverband geht jetzt noch einen Schritt weiter: Eine Bezirks-CD mit allen Musikvereinen soll entstehen. "Für den Verein wäre dies ein bleibendes Zeitzeugnis", meint Bezirksobmann Erhard Meindl. "Mit dem Verkauf dieser CDs könnte wenigstens ein wenig Geld erwirtschaftet werden. Unsere Musikvereine benötigen dringend Geld für die Jugendarbeit, für Noten, Instrumente usw." Die Musik-Obleute sind zurzeit auf Sponsorensuche für die CD.

Die Kulturschaffenden trifft es hart

Ein gemeinnütziger Verein kann die wirtschaftlichen Verluste verkraften. Doch existenziell betroffen sind die Kulturschaffenden, die mitunter von Vereinen unterstützt werden. Der Kulturkreis (KUK) Mauthausen hatte für heuer sieben Klassik-Veranstaltungen geplant – und alle abgesagt. Die Abstandsregeln seien in der üblichen Location auf Schloss Pragstein nicht umzusetzen. "Wir haben normalerweise für maximal 80 Leute Platz, jetzt können wir 40 hineinbringen. Da kommen wir mit den Einnahmen nicht zurecht", sagt Ehrenobmann Eckhard Oberklammer. "Für die Besucher ist das kein Drama, aber die Künstler trifft es ganz hart. Manche sind angewiesen auf die Auftritte, weil sie ein ganz geringes fixes Einkommen haben." Mit den Künstlern sei vereinbart, dass 2021 das gesamte Programm nachgeholt wird.
Einige Male verschoben wurde das Kabarett des Perger Vereins X-Event. Jetzt wurde der 15. Oktober als Termin in der "Turnhalle" fixiert.

Unterstützungsfonds für Vereine

  • Die Bundesregierung stellt für die gemeinnützigen Vereine, die vor finanziellen Problemen stehen, den NPO-Unterstützungsfonds zur Verfügung.
  • Förderungswürdig sind Non-Profit-Organisationen wie zum Beispiel Sport-, Kultur- und Tierschutzvereine, Feuerwehren bis hin zu gesetzlich anerkannten Kirchen und Religionsgemeinschaften.
  • Ausschlaggebend für die Förderungswürdigkeit ist die Gemeinnützigkeit. Die Organisation darf auch nicht auf Gewinn ausgerichtet sein.
  • Die Förderung setzt sich aus einem Fixkostenzuschuss und einem zusätzlichen Struktursicherungsbeitrag zusammen. Dieser ist mit maximal 2,4 Mio. Euro begrenzt.
  • Antragstellung ist bis zum 31. Dezember 2020 online unter npo-fonds.at möglich.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.



Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen