ARBÖ
Feuerwehren Arbing, BGB und Klam im Umgang mit E-Autos geschult

Bild: ARBÖ OÖ-Schulungsleiter Johannes Kremslehner (3.v.r.) mit den frisch geschulten Mitgliedern der Feuerwehren Arbing, Baumgartenberg und Klam.
  • Bild: ARBÖ OÖ-Schulungsleiter Johannes Kremslehner (3.v.r.) mit den frisch geschulten Mitgliedern der Feuerwehren Arbing, Baumgartenberg und Klam.
  • Foto: FF Arbing
  • hochgeladen von Michael Köck

ARBING, BAUMGARTENBERG, KLAM. Mit der steigenden Anzahl an modernen E-Autos im Straßenverkehr wächst auch der Bedarf an Fachkräften für Warten und Reparieren einerseits, sowie Bergen, Abschleppen und Verwahren andererseits. Elektrofahrzeuge stellen gerade an Einsatzkräfte eine Reihe von neuen Gefahren und Herausforderungen.
Deshalb bietet der ARBÖ Oberösterreich für Einsatzkräfte Schulungen und Seminare zum Thema „Sicheres Arbeiten an Fahrzeugen mit Hochvoltsystemen“ an, beginnend mit der Ausbildungsstufe HV1, damit im Einsatzfall keine Gefahren für die ausgerückte Mannschaft entstehen.
Jüngst wurden die Feuerwehren Arbing, Baumgartenberg und Klam geschult. Rund 35 Feuerwehrmänner und –Frauen wurden vom Schulungsleiter Johannes Kremslehner auf die spezifischen Anforderungen im Umgang mit der Hochvolt-Mobilität vorbereitet.

Autor:

Michael Köck aus Perg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.