Fußball-TEST: DSG Union Naarn trotz Intensiv-Trainingswoche gegen U. Königswiesen mit 3:2 erfolgreich.

50Bilder

Wahrlich ein Monsterprogramm liefern derzeit die Kicker der Union Naarn ab. Tägliches Training und ausgerechnet 24 Stunden vor dem Test gegen die Union Königswiesen am 16.2.2019 auf dem Kunstgrün in Pregarten wurde ein Laufdiagramm jedes einzelnen Spielers erstellt. TR Friedinger lässt also nichts anbrennen in der Vorbereitung, ob des Wissens um die starken Begegnungen in den ersten Meisterschaftsrückrunden.
Zum Spiel: Bei früher Spielzeit und perfekten äußeren Bedingungen, wirken beide Teams bestens ausgeschlafen und zeigen auch gleich ihre kämpferische und spielerische Klasse. Naarn operiert mit viel Elan über die Flanken. Stefan Fraundorfer setzt sich über rechts immer wieder durch und bringt viel Arbeit für die Königswiesener Hintermannschaft. Rückkehrer Peter Rametsteiner (vorher ASKÖ Mauthausen) raum-variabel in gewohnt, gefährlicher Stellung. Wirkt zudem sehr fit. Starkes Spiel und gut getimte Pässe von Georg Mühlbachler in die Tiefe über links. Und genau so einen nützt Michael Höbarth zum 1:0 für den Landesligisten aus Naarn.
Jetzt hat Jan Chotovinsky von KW seine liebe Not mit Rametsteiner, wird von ihm ein ums andere Mal überlaufen. Doch auch Königswiesen wird stärker. Florian Häusler nach tollem Kombinationsspiel zum 1:1. Michael Höbarth treibt jetzt unermüdlich das Spiel der Naarner an. Der junge Julian Kollingbaum stellt mit einem scharfen Schuss die 2:1-Führung für Naarn her. Und auch beim 3:1 ist Kollingbaum erneut zur Stelle. Doch Königswiesen fightet sich durch Chotovinsky und dem Anschlusstreffer zum 2:3 noch vor der Pause heran.
Mit dem Seitenwechsel profitieren die Königswiesener von den jüngst abgehaltenen, harten Trainingseinheiten des Gegners unter Trainer Rainer Friedinger. Vor allem Florian Häusler kommt oft über links durch. Das Spiel bleibt intensiv, keiner schenkt nur einen Rasen-Zentimeter her. Markus Sigmund von KW schaltet einen Gang höher. Auch der schnelle Rametsteiner jetzt kaum vom Ball zu trennen. Wieder die Gegenseite. Häusler scheitert knapp. Auch Jan Stoszek von KW bleibt beim Abschluss um Haaresbreite am Tor vorbei. Naarn bei Standards stets gefährlich, hat zudem bei einem Konter Pech. Der KW-Goalie mit starker Fußabwehr. Der Naarner Dominik Tauber mit starker Defensivleistung. Schrecksekunde bei einem unglücklichen Foul am Naarner Dominik Neuhold. Doch er kann weitermachen. Letztlich bringt die Union Naarn den 3:2-Sieg über Königswiesen und die Zeit.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen