Kaolinum: 1500 Besucher in fünf Monaten

Im Hochseilklettergarten
2Bilder
  • Im Hochseilklettergarten
  • Foto: Scheider
  • hochgeladen von Michael Köck

Der Themenpark Kaolinum mit Hochseilgarten und Bergbaumuseum erweist sich schon vor seiner offiziellen Eröffnung als Besuchermagnet.

ALLERHEILIGEN. 1500 Menschen haben seit 1. Juni den Themenpark Kaolinum besucht. „Für unsere Region ist dieses Projekt ein großartiger Frequenzbringer und eine echte Bereicherung“, freut sich Leader-Manager Manfred Hinterdorfer. Nicht nur für Kletterfreunde ist das Kaolinum ein schönes Ausflugsziel, auch das Bergbaumuseum ist bereits fertiggestellt. „Die Vereinsmitglieder haben in den vergangenen Jahren 9000 ehrenamtliche Arbeitsstunden für diesen Themenpark geleistet“, berichtet Kaolinum-Obmann Horst Geyer.

Damit Menschen mit Behinderung klettern können
Stolz ist Geyer auch auf seine Hochseilgartenmitarbeiter: „Gemeinsam haben wir an einem dreitägigen Workshop zum Thema 'Abenteuerpark für Alle' teilgenommen. Wir eigneten uns die Fertigkeiten und das Wissen an, damit wir Menschen mit Behinderungen im Hochseilgarten und beim Klettern an künstlichen Wänden und Felswänden sicher unterstützen können. Der Inhalt des Workshops bestand aus einem theoretischen und praktischen Teil und wurde von drei Referentinnen mit Behinderungen begleitet.

Britischer Mountain Leader trainierte Hochseilgartenmitarbeiter
Als Experte stand der Brite Graeme Hill Rede und Antwort. Hill ist Trainer der britischen Mountain Leader Training Association und hat seine Erfahrungen, die er in mehr als zehn Jahren im Bereich „Climbing for All“ gesammelt hat, mit uns geteilt.“ Der Hochseilklettergarten ist noch bis Ende Oktober geöffnet. Nähere Infos unter www.kaolinum.at

Im Hochseilklettergarten
Kaolinum-Obmann Horst Geyer im Gespräch mit Landesrat Viktor Sigl.


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen