Robert Groß bald nicht mehr Tennis-Präsident

Robert Groß

MAUTHAUSEN. Robert Groß wird bei der Wahl zum Präsidenten des Österreichischen Tennisverbands im März nicht mehr kandidieren. Das gab der Mauthausner kürzlich bekannt. "Aus Altersgründen, ich bin 70 Jahre und will etwas zurückstecken", sagt Groß.

Dem Tennis weiterhin verbunden

Am 1. März 2015 hatte er das höchste Amt im österreichischen Tennis übernommen. In die Periode des scheidenden Präsidenten fallen laut Verbandshomepage (www.oetv.at) richtungsweisende Modernisierungen im österreichischen Tennis: Unter anderem die Modernisierung der Tennisrangliste, Individualförderung im Spitzenbereich, Neustrukturierung der Südstadt, neues Damenleistungszentrums in Linz, Wiedereinführung von Jahrgangscoaches von U10 bis U14, einheitlicher Ausbildungsleitfaden und vieles mehr.

Groß bleibt dem oberösterreichischen Verband als Vizepräsident erhalten. Außerdem fungiert er weiterhin als Vizepräsident von Amateure Steyr. Und drückt Union Mauthausen die Daumen: Das Herren-Team schaffte in der Vorsaison den Aufstieg in die 1. Bundesliga.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen