Spaghetti-Party als Siegerpreis: NMS Waldhausen hat die besten Radfahrer Oberösterreichs

Carolin Leonhartsberger, Johanna Gstöttmaier, Wolfgang Leitner und Michael Winkler (Neue Mittelschule Waldhausen) holten sich die beiden Landessiege (v. li.).
4Bilder
  • Carolin Leonhartsberger, Johanna Gstöttmaier, Wolfgang Leitner und Michael Winkler (Neue Mittelschule Waldhausen) holten sich die beiden Landessiege (v. li.).
  • Foto: Privat
  • hochgeladen von Michael Köck

WALDHAUSEN IM STRUDENGAU. Kinder gehören im Straßenverkehr zu der am stärksten zu schützenden Gruppe. Ein ganz wichtiger Bestandteil der Unfallprävention ist die Ausbildung junger Verkehrsteilnehmer. Die Verkehrssicherheitsaktion „Wer ist Meister auf zwei Rädern?” richtet sich an Schülerinnen und Schüler der 5. Schulstufe und somit ganz gezielt an jene Radfahrer, die erst seit kurzer Zeit selbständig am Straßenverkehr teilnehmen dürfen. Der ÖAMTC Oberösterreich führte die Aktion gemeinsam mit dem OÖ. Jugendrotkreuz heuer zum bereits 33. Mal durch. „2393 Kinder aus 68 Schulen tauschten bei den landesweit laufenden Vorbewerben die Schulbank gegen das Fahrrad ein”, sagt Harald Köpplmayr, Verkehrssicherheits-Experte beim ÖAMTC Oberösterreich.

2393 Schüler in der Vorrunde, 104 im Finale
104 besonders geschickte Buben und Mädchen aus Oberösterreich qualifizierten sich zum Landesfinale, das am Dienstag, 24. Juni 2014, beim Neuen Rathaus in Linz ausgetragen wurde.

Beim Finale bewältigen die 10- bis 12-jährigen Jungradler in Teams einen Geschicklichkeitsparcours mit Herausforderungen wie im alltäglichen Straßenverkehr. Dabei standen nicht nur sicheres Linksabbiegen, spurtreues Fahren und zielgenaues Abbremsen im Vordergrund, auch ein Theorietest mit Fragen zum Straßenverkehr musste von den Kids absolviert werden. Die Vorbewerbe wurden schulintern, meist im Turnunterricht, gestartet.

Spaghetti-Party für die ganze Klasse gewonnen
Den Landesmeister-Titel holten sich bei den Mädchen Carolin Leonhartsberger und Johanna Gstöttmaier sowie bei den Buben Wolfgang Leitner und Michael Winkler. Beide Siegerteams kommen von der Neuen Mittelschule Waldhausen (Bezirk Perg). Betreut wurden die vier erfolgreichen Jung-Radler von ihrer Lehrerin Maria Leitner. Die beiden Siegermannschaften gewannen eine Spaghetti-Party der Firma Gourmet für die ganze Klasse.

Zwei der besten Teams aus Österreich werden außerdem vom ÖAMTC im Herbst zum Europafinale nach Oslo in Norwegen entsandt, das vom Internationalen Automobil-Verband FIA veranstaltet wird.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen