Finanzführerschein für Schüler des Poly Perg und der Fachschule BGB

Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer, Ulrike Weiß (Leiterin Konsumentenschutz der AK OÖ) und Ferdinand Herndler (Geschäftsführer der SCHULDNERHILFE OÖ) AbsolventInnen des OÖ Finanzführerscheins mit Vertretern des Poly Perg
3Bilder
  • Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer, Ulrike Weiß (Leiterin Konsumentenschutz der AK OÖ) und Ferdinand Herndler (Geschäftsführer der SCHULDNERHILFE OÖ) AbsolventInnen des OÖ Finanzführerscheins mit Vertretern des Poly Perg
  • Foto: Land OÖ/Stinglmayr
  • hochgeladen von Michael Köck

BAUMGARTENBERG, PERG. Wenn junge Menschen überschuldet sind, kann das viele Gründe haben. Vieles wäre vermeidbar, scheitert aber an mangelnder Auseinandersetzung mit den eigenen Geldangelegenheiten und geringem Finanzwissen. Der OÖ Finanzführerschein bietet Jugendlichen in ganz Oberösterreich die Möglichkeit, sich intensiv auf das eigene Geldleben vorzubereiten. Finanziert vom Sozial-Ressort des Landes Oberösterreich und der Arbeiterkammer OÖ stellt der OÖ Finanzführerschein heute in zahlreichen Schulen einen fixen Bestandteil des Schuljahres dar und freut sich großer Beliebtheit.

Zertifikate an PTS Perg und Fachschule Baumgartenberg

Am 27. und 28. Juni fanden wieder zwei Zertifikatsverleihungen im Festsaal der AK Oberösterreich statt, bei denen 600 jugendliche TeilnehmerInnen ihre Zertifikate überreicht bekamen. Die beiden Termine standen unter dem Motto „10 Jahre OÖ Finanzführerschein“, denn so lange gibt es dieses wichtige Angebot nun schon. Überreicht wurden die Zertifikate am ersten Tag von Landesrätin Birgit Gerstorfer, Ulrike Weiß (Leiterin der Abteilung Konsumentenschutz der AK Oberösterreich) und Ferdinand Herndler (Geschäftsführer der SCHULDNERHILFE OÖ) und am zweiten Tag von LAbg. Petra Müllner, Direktor-Stellvertreter Franz Molterer, und Obfrau Brigitta Schmidsberger von der SCHULDNERHILFE OÖ.

Aus dem Bezirk Perg waren dabei: Am 27. Juni die Fachschule Baumgartenberg mit 39 Schülern, am 28. Juni die Polytechnische Schule Perg mit 100 Schülern.

Zur Sache

Vor mehr als 10 Jahren ist der OÖ Finanzführerschein aus dem Bewusstsein heraus entstanden, dass mehr als ein Fünftel der Menschen, die eine Schuldnerberatung in OÖ aufsuchten, höchstens 25 Jahre alt war. Die SCHULDNERHILFE OÖ entwickelte daraufhin ein umfangreiches Programm, um junge Menschen vor finanziellen Fehlentscheidungen zu bewahren und auf die wesentlichen Herausforderungen des Geldalltags vorzubereiten. Was mit einer Handvoll TeilnehmerInnen begann wurde über die Jahre zu einem Angebot für tausende Jugendliche. Bis dato haben etwa 23.000 Jugendliche den OÖ Finanzführerschein absolviert, welcher sich vor allem an SchülerInnen Polytechnischer Schulen und Lehrlinge in Berufsschulen sowie Jugendliche in AMS-Kursmaßnahmen richtet. In dieser Zeit konnte auch der Anteil der bis 25-Jährigen in der Beratung deutlich gesenkt werden.

Die Nachfrage nach dem OÖ Finanzführerschein ist ungebrochen und so konnten im abgelaufenen Schuljahr 2.700 Jugendliche am Programm teilnehmen. Um auch weiterhin alle Anfragen bedienen zu können, wurde vom Sozial-Ressort des Landes OÖ sichergestellt, dass ab dem kommenden Schuljahr sogar 2.800 Plätze verfügbar sind. „Wir rechnen damit, dass im Oktober schon wieder alle Plätze vergeben sein werden“, so Ferdinand Herndler. „Das zeigt, wie wichtig das Thema und wie groß das Interesse sowohl von Schülerinnen und Schülern als auch von Lehrkräften an diesem sinnvollen und wirksamen Instrument zur Verbesserung der finanziellen Allgemeinbildung von Jugendlichen ist.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen