02.05.2018, 15:04 Uhr

Traditionswirtshaus: Auf Besuch in der Kuchlmühle (+ VIDEO)

Maria Hametner, Sandra Achleitner, Grete Hametner und Wilhelm Hametner (von links nach rechts) im urigen Gasthaus, das seit 1943 im jagdlichen Stil eingerichtet ist.

BezirksRundschau stellt in neuer Serie Perger Traditionswirte vor – Auftakt mit der Kuchlmühle.

WINDHAAG BEI PERG. Das Wirtesterben bestimmt seit Jahren die Schlagzeilen. Im Bezirk Perg gibt es jedoch eine Reihe an Gasthäusern, die seit Jahrzehnten oder sogar Jahrhunderten Bestand haben.

Süße Köstlichkeiten: Kaiserschmarren und Mohnnudeln

Eines davon ist die Kuchlmühle im romantischen Naarntal. 1449 erstmals urkundlich erwähnt, soll hier einst ein Hans Kuchelmüllner gewirkt haben. Der Hausname dürfte auf das Backen von damals sehr beliebten Lebkuchen hindeuten. Seit 1842 befindet sich die Mühle im Besitz der Familie Hametner. Die gleich eine weithin bekannte Gastwirtschaft errichtete. Heute betreibt Wilhelm Hametner den Betrieb in vierter Generation. "Wir setzen auf regionale Küche, gemütliches Beisammensein, wollen unseren Gästen Gemütlichkeit und Frohsinn bieten", sagt der Wirt. Die einstige Mühle legte er 1997 still. Bäcker von Linz bis Waldhausen und Landwirte gehörten zur Kundschaft. Der gelernte Müller und Koch hat ein Museum eingerichtet, um das Erbe an das alte Handwerk zu bewahren. Auf Tradition wird bis heute größter Wert gelegt. Das urige Stüberl mit Kachelofen wurde 1943 im jagdlichen Stil eingerichtet. Spezialität des Hauses ist der Kaiserschmarren, der viele Gäste aus Nah und Fern anlockt. Auf der Speisekarte stehen außerdem frische Forellen aus der Naarn und Karpfen aus dem eigenen Teich. Hausgemachte Mohnnudeln sind ein weiteres Schmankerl. Ab Mai wird Rehbraten serviert. Über Jahrzehnte wurden hier Generationen von Jägern ausgebildet und Hundeführerkurse abgehalten.

Gute Seele des Hauses

Wilhelm Hametner ist wie sein Großvater und seine Tante begeisterter Jäger. Letztere ist so etwas wie die gute Seele des Hauses. Grete Hametner ist heute 95 Jahre alt und wurde in der Kuchlmühle geboren. Nach der Hotelfachschule führte sie in Bad Gastein 38 Jahre die legendäre Bellevue Alm in Bad Gastein. Vor 30 Jahren kehrte sie vom Leben auf der Alm heim. "Es war eine sehr interessante und schöne Zeit. Viele prominente Gäste, darunter der Schah von Persien, kamen", erzählt die rüstige Dame. Erst vor zwei Jahren hörte sie mit dem Jagen auf. Für 50 Jahre aktive Jagd ist sie Trägerin des Goldenen Bruchs. Geöffnet ist von Freitag bis Montag. Einige einfache Gästezimmer werden angeboten.

Neue Serie

Die BezirksRundschau stellt in Kooperation mit dem Naarner Filmemacher Josef Lichtenberger (www.jlfilm.at) Traditionswirtshäuser im Bezirk Perg vor.

Video von Josef Lichtenberger

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.