06.10.2014, 10:18 Uhr

Sozialfestival TU WAS erhält Auszeichnung

Theresa Schachinger, Klaus Preining und Almobmann Hans Gradl nahemen von Landesrat Rudi Anschober den Anerkennungspreis des Landes OÖ für Umwelt und nachhaltigkeit 2014 entgegen. Als Gratulantinnen stellten sich die Landtagsabgeordneten Gabi Lackner-Strauß und Ulrike Schwarz ein. (Foto: Privat)

Die Mühlviertler Alm hat für Ihr Sozialprojekt „Tu was, dann tut sich was.“ den Anerkennungspreis des Landes OÖ für Umwelt und Nachhaltigkeit erhalten.

ST. GEORGEN AM WALDE, MÜHLVIERTLER ALM. Das Tu was-Sozialfestival startete im Juni 2013 mit dem Ziel mit kleinen, feinen Projekten das Zusammenleben der Menschen auf der Mühlviertler Alm zu verbessern. Der Verein Tu was, dann tut sich was, mit Initiator Clemens Sedmak mit Sitz in Salzburg, sowie mehrere österreichische Stiftungen, genannt die Sinnstifter, stellten für die Realisierung dieser Projekte 200.000 Euro zur Verfügung. Insgesamt wurden 109 Projekte eingereicht von welchen 74 bei der Realisierung finanziell unterstützt wurden. Tu was, dann tut sich was ist seither in aller Munde. Alle Projekte müssen bis Ende des Jahres abgeschlossen werden, jedoch plant die Region Mühlviertler Alm bereits intensiv an einer Fortsetzung dieses gelungenen Erfolgsprojektes. Weitere Infos auf www.tu-was.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.