24.10.2016, 11:41 Uhr

Einbrüche in Perger Innenstadt-Geschäfte

Durch ein Loch in der Rigipswand gelangten die Täter zu Bogart (Foto: Nenning)

Männer flüchteten, weil eine Zeugin sie sah - Bereits in Säcke eingepackte Kleidung ließen sie zurück

PERG. Zwei Männer verschafften sich in der Nacht von Donnerstag auf Freitag um cirka 3.20 Uhr Zutritt in zwei Perger Geschäfte. Zunächst brachen die Diebe bei Elisabeth Unterbekleidung in der Herrenstraße ein, indem sie die Fluchttüre aufbrachen. In den Umkleidekabinen schlugen sie Löcher in die Rigipswand - siehe Fotos. Durch eines dieser Löcher gelangten die Täter zu Bogart 2.0 für Mode. Eine Mitarbeiterin eines umliegenden Unternehmens, die bereits früh in den Dienst ging, sah die Diebe durch das Schaufenster. Sie verständigte sofort die Polizei. Diese ergriffen, als sie die Frau sahen, die Flucht und ließen die bereits in Säcke eingepackte Kleidung zurück. Mitgehen ließen sie Wechselgeld aus der Handkassa von Elisabeth Unterbekleidung.

Erheblicher Sachschaden bei den Firmen

Elisabeth Nenning von Elisabeth Unterbekleidung wurde um cirka 4.45 Uhr am Freitag-Früh verständigt: "Es sah aus, als hätte eine Bombe eingeschlagen", sagt sie zur BezirksRundschau. Eine Kabine wurde bereits wieder hergerichtet, die zweite muss generalsaniert werden. Seit Samstag hat Elisabeth Unterbekleidung wieder geöffnet.

Bogart 2.0 für Mode nahm es auf seiner Facebook-Seite mit Humor: "Bogart Styles sind so cool, sogar Einbrecher wissen das!" Am Samstag war bereits wieder regulär geöffnet. Anna Irrendorfer von Bogart: "Es entstand ein erheblicher Sachschaden, viele Sachen sind kaputt. Wir sind aber mit einem blauen Auge davongekommen. Das Wichtigste ist, dass der Zeugin nicht passiert ist, kein Mensch zu Schaden gekommen ist. Ich fand es toll, dass Firmen so schnell da waren und uns geholfen haben."

Täter waren Profis

Die Täter waren Profis, sie wussten, welche Bereiche bei Bogart nicht alarmgesichert waren. Mittlerweile hat Bogart auch diese Zonen gesichert.
Bei den Tätern handelt es sich laut Beschreibung der Zeugin um zwei Männer: Einer ist ca. 1,60 Meter groß, trug einen dunklen Kapuzensweater und eine Tasche mit Umhängegurt. Der zweite Einbrecher dürfte rund 25 Jahre alt und zwischen 1,70 und 1,75 Meter groß sein. Er war dunkel bekleidet und trug eine schwarze Haube.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.