25.11.2016, 20:04 Uhr

"Es werde Licht" in Ried

Das Glitzerhaus in Niederzirking 19.

Das Glitzerhaus von Anna und Erich Haider erstrahlt wieder. Gemeinsam mit Nachbarn und Freunden wurde am 25. November die Einschaltfeier gefeiert.

RIED/RIEDMARK. Pünktlich um 17 Uhr erhellte sich das Haus in Niederzirking 19. Ungefähr 50 Gäste darunter Freunde und Nachbarn, Bürgermeister Ernst Rabl und sogar Besucher aus Kärnten, Wien und Salzburg versammelten sich im "Winterwonderland" von Anna und Erich Haider. Fast sieben Wochen dauerte auch heuer wieder der Aufbau der unzähligen Lichterketten und Figuren. Sogar das Wochenende wurde für die Aufbauarbeiten genutzt. "Ohne meine Nachbarn und meiner Familie wäre das alles nicht möglich", gesteht der bald 80-jährige Erich Haider. Auch seine Tochter, die in Wien wohnt, arbeitete an 2 bis 3 Tagen pro Woche eifrig mit. Die Idee hatte Erich Haider bereits vor über 25 Jahren. Damals schaltete er seine Beleuchtung aber nur am Wochenende ein. Seit 1999 erstrahlt es dann jedes Jahr im Advent. Bis Mitte Jänner wird es wieder unzählige Besucher anlocken.

Glitzerhaus statt Urlaub

Bei der Einschaltfeier gab es neben Punsch und Glühwein auch eine Vielzahl von Mehlspeisen, zur Verfügung gestellt von der Familie Haider. Auch für das Lichterspektakel kommt der Pensionist selbst auf. Wie viel er schon investiert hat, weiß er nicht so genau. "Ich könnte auch ein bis zwei Mal im Jahr in den Urlaub fahren, aber stattdessen mache ich lieber den Menschen eine Freude", so Haider. In der Adventszeit werden ihn auch wieder Kinder aus dem Hort besuchen. Für dessen leibliche Wohl sorgt ebenfalls die Familie Haider selbst.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.