03.06.2017, 14:12 Uhr

Wilderer in Dimbach: Unbekannter tötet "Jährlingsbock"

Wo und wie genau der Unbekannte den Rehbock in Dimbach erlegt hat, ist noch ungewiss. (Foto: Wissmann Design/fotolia (Symbolfoto))

Der Täter brach den Bock fachmännisch auf und ließ Gedärme sowie Haupt mitsamt Geweih aber in Plastiksäcken im Wald zurück.

DIMBACH. Wie und wo genau der unbekannte Täter zugeschlagen hat, ist laut Polizei ungewiss. Sicher ist, dass er einen Rehbock, einen sogenannten Jährlingsbock – unrechtmäßig getötet beziehungsweise erlegt hat.

Er ‚brach‘ diesen fachmännisch auf und entsorgte sodann den Aufbruch, also die Gedärme, das Haupt mitsamt Geweih sowie die Decke mit den vier Läufen in schwarzen Plastiksäcken in einem Waldstück im Gemeindegebiet von Dimbach, Ortschaftsbereich Hornberg, unmittelbar neben der B 119 Greinerstraße.

Das Fleisch des Tieres dürfte sich der Unbekannte zurückbehalten haben.

Entdeckt hat die Überreste des Rehbockes am 2. Juni 2017 um 11:30 Uhr der Landwirt aus Dimbach, dem das Waldstück gehört. Er hielt Nachschau nach Käferbäumen und stieß dabei auf die verstreuten Plastiksäcke und Einweghandschuhe.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.