01.12.2016, 13:25 Uhr

Meister Play-off nach Herbst in Griffweite

Der Mauthausener Bernhard Kinz-Presslmayer jagt seit Jahren den Tischtennisbällen in Österreichs Elite-Liga nach. (Foto: Privat)

Einen passablen Herbst lieferte Tischtennis-Erstligist Glas Wiesbauer Mauthausen ab.

MAUTHAUSEN. Trotz der 1:4-Pleite im Match gegen Oberwart zog Glas Wiesbauer Mauthausen positiv Bilanz. Das Trio Bernhard Kinz-Presslmayer, Martin Storf und Simon Pfeffer liegt nach dem Herbst auf Rang sechs in der Zehnerliga. Die Mauthausener feierten vier Siege und holten ein Remis. Vier Matches gingen verloren. Rang vier und damit die Teilnahme am Meister Meister Play-off ist in Griffweite. "Insgesamt dürfen wir sehr zufrieden sein, alle drei sind unter den Top 15 in der Einzelrangliste", sagt Bernhard Kinz-Presslmayer. Verbesserungsbedarf sieht er im Doppel. "Da haben wir noch viel Luft nach oben". Äußerst positiv ist auch die Entwicklung des Nachwuchses. Lisa Rottinger etablierte sich inmitten der U-13-Spitze des Landes und scheint in der nationalen Rangliste auf Platz 14 auf. Auch Johannes Kukla und Ronja Knauder sind inmitten der oberösterreichischen Tischtennis-Elite zu finden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.