25.09.2014, 16:32 Uhr

Landwirtschaft und gewerbliche Lehre in Katsdorf

(Foto: Privat)
KATSDORF. Ein Großteil der Absolventen der Landwirtschaftsschule Katsdorf erlernt einen außerlandwirtschaftlichen Zweitberuf. Das Schulmodell "Land-Wirtschaft" schafft die Möglichkeit, beide Facharbeiter - den landwirtschaftlichen und den gewerblichen – in vernünftiger Zeit (mit 19 Jahren) zu erreichen.

Intensive Vorleistungen (Praxisunterricht an der Schule, Praktikum am künftigen Lehrbetrieb und Besuch des 1. Berufsschulkurses im jeweiligen Lehrberuf) führen zur Anrechnung des 1. Lehrjahres in über 100 gewerblichen und kaufmännischen Lehrberufen. Die Abschlussprüfung an der Landwirtschaftsschule allein berechtigt schon zur Lehrzeitanrechnung.

Auch an vielen Betrieben im Bezirk Perg wird Katsdorfer Absolventen im Rahmen dieses Systems 1 Jahr Lehrzeit angerechnet.

Vorteile für die Lehrbetriebe:
Kennenlernen der künftigen Lehrlinge während des Praktikums
Die Kosten für die 1. Klasse Berufsschule (Lehrlingsentschädigung,..) entfallen für den Betrieb.
Lehrlinge steigen bereits mit einschlägigen theoretischen und praktischen Vorkenntnissen in die Lehre ein.
Die Schüler/Lehrlinge sind um 2 Jahre älter und haben bereits die erste Berufschulklasse absolviert.

Vorteile für die Auszubildenden:
Berufsabschluss "Landwirtschaftlicher Facharbeiter" in angemessener Zeit.
Berufsabschluss in einem gewerblichen oder kaufmännischen Beruf in angemessener Zeit durch eine Lehrzeitanrechnung bei Abschluss des Lehrvertrages.
Gute Vorbereitung auf den zukünftigen Lehrberuf durch berufspraktische Tage, das 4-wöchige Praktikum und Besuch der 1. Klasse einer Berufsschule.
Großes Spektrum an Lehrberufen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.