12.06.2018, 14:08 Uhr

Straßenmeisterei-Lehrling aus Grein ist der Beste im Land

Abteilungsleiter Straßenneubau und Erhaltung Christian Dick , LAbg. Peter Csar, LR Günther Steinkellner, Mario Scheuringer (Straßenmeisterei Raab), Raphael Neuhauser (Straßenmeisterei Grein), Daniel Pernegger, Walter Reich (Straßenmeisterei Altheim), Johann Prenninger (Straßenmeisterei Obernberg am Inn), Stefan Schiehauer (Foto: Land OÖ/Daniel Kauder)

Raphael Neuhauser siegte beim Oö. Lehrlingswettbewerb

WELS, GREIN. „Es war beeindruckend, mit welcher Kompetenz, Engagement und Kreativität die Lehrlinge die gestellten Aufgaben meisterten. Ein besonderer Dank ist dabei natürlich auch an die Ausbilder zu richten, die für das gute Leistungsniveau mitverantwortlich sind", unterstreicht Landesrat für Infrastruktur Günther Steinkellner.

Beim Tag der Offenen Tür öffnete die Straßenmeisterei Wels am 10. Juni 2018 ihre Pforten. Man nutzte die Gelegenheit, um das Aufgaben- und Leistungsspektrum der Straßenmeisterei vorzustellen. Weiters wurde auch über die Sicherheit im Straßenverkehr informiert. Im Zentrum der Veranstaltung stand jedoch der Oö. Lehrlingswettbewerb. Hier wurden sechs Lehrlinge im Bereich Theorie, als auch im Bereich Praxis geprüft. Bewertungsgrundlage war neben den theoretischen Fragen auch ein in sieben Stunden zu errichtendes Bauwerk. Bei der anschließenden Siegerehrung prämierte Landesrat Günther Steinkellner die Teilnehmer.

Raphael Neuhauser (Straßenmeisterei Grein) der den ersten und Mario Scheuringer (Straßenmeisterei Raab), welcher den zweiten Platz belegte, vertreten das Land Oberösterreich im Oktober beim diesjährigen Bundeswettbewerb in Freistadt.

"Ich hoffe, die erfolgreichen Lehrlinge werden auch weiterhin von großem Lerneifer und Wissensdurst begleitet. Bereits jetzt möchte ich Ihnen viel Glück für den bevorstehenden Bundeswettbewerb wünschen. Schließlich sind die größten Meister diejenigen, die nie aufhören, Schüler zu sein", freut sich Steinkellner.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.