Dirndlmanufaktur Fuxsteiner
Kirchberg: Die Kornelkirsche im Mittelpunkt eines Betriebsbesuches

Melanie Fuxsteiner, LHStv. Franz Schnabl, Josef und Benjamin Fuxsteiner freuten sich über den Besuch in der Dirndlmanufaktur.
  • Melanie Fuxsteiner, LHStv. Franz Schnabl, Josef und Benjamin Fuxsteiner freuten sich über den Besuch in der Dirndlmanufaktur.
  • Foto: Herbert Käfer
  • hochgeladen von Tanja Handlfinger

KIRCHBERG. Im Dirndltal stand am Freitag, für den für Konsumentenschutz zuständigen Landeshauptfrau-Stellvertreter Franz Schnabl, der Besuch eines Vorzeigebetriebes in der natürlichen Verarbeitung der Dirndl auf dem Programm. „Eine Frucht hat hier ein ganzes Tal umbenannt“, so Schnabl mit einem Schmunzeln, „Zur Wildfrucht, der Kornelkirsche – hierzulande ‚Dirndl‘ – hat man hier eine ganz besonders enge Beziehung. Im Pielachtal wurde mit großem Verständnis für die Zusammenhänge in der Natur versucht, einen anderen, natürlichen Weg zu gehen. Und dieser ist zweifelsohne gelungen.“

Die Dirndlmanufaktur

„Kornelkirschen können zu vielen Lebensmitteln verarbeitet werden, wie Wein, Likör, Marmelade oder Edelobstbrände“, erzählt Josef Fuxsteiner, „Zudem sind sie auch eingefroren, getrocknet oder entsaftet genießbar. Die Früchte werden auch oft als Zutat für Konserven, Sirupe oder Konfitüren benutzt. Der Dirndlbrand gilt – aufgrund der schwierigen Ernte – als Exote der Edelbrände. Die Dirndl ist aber auch Heilmittel – etwa bei Magen- und Darmproblemen, Entzündungen der Schleimhäute oder Kopfschmerzen und Fieber. Außerdem wird das Holz beispielsweise beim Bau von Musikinstrumenten eingesetzt.“

Autor:

Tanja Handlfinger aus Pielachtal

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!


Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.