Karneval der Tiere Musical
200 Mitwirkende beim Karneval der Tiere

22Bilder

Über 200 Mitwirkende und mehrere hundert Besucher sammelten sich in der letzten Woche in der Festhalle in Altenmarkt um das Musical "Karneval der Tiere", eine sehr groß angelegte Kooperation von Musikum Altenmarkt und Radstadt und der Volksschulchöre aus diesen Gemeinden zu sehen.

ALTENMARKT (ms). Das Musikum Jugend Symphonie Orchester Ennspongau musizierte unter der Leitung von Dirigent Nadim Khalaf. Kinder der Volksschulchöre sangen die einstudierten Stücke in ihren entzückenden Verkleidungen und hielten auch den einen oder anderen Reim parat. Erzählerin Elisabeth Haas ließ die Zuhörer in die Geschichte eintauchen.


Direktoren begrüßten das Publikum

Besonders stolz waren auch die beiden Direktoren vom Musikum Altenmarkt und Radstadt Hans-Jörg Oppeneiger und Anton Mooslechner, die die Besucher herzlich willkommen hießen. Eine Meisterleistung von Schülern, Musikanten und Lehrern, ein Stück in dieser Größe zu inszenieren, organisieren und einstudieren. Die Besucher waren hellauf begeistert und belohnten die Darsteller mit heftigem Beifall.


Vorerst letzte Veranstaltung in der Festhalle 

Übrigens war dies die letzte Veranstaltung in der Altenmarkter Festhalle, die in den kommenden Tagen ein neues Dach erhält. Schon im Juli wird die Eröffnungsveranstaltung in der dann neuen Festhalle stattfinden.

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Autor:

Marion Sampl aus Pongau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen