07.02.2017, 16:21 Uhr

Heimsieg am Hochkönig für Pongauer Weltcupstarter Jakob Herrmann

Jakob Herrmann durfte bei der Hochkönig Erztrophy über den Heimsieg im Individual jubeln. (Foto: Roland Hold)
MÜHLBACH (aho). Im Rahmen der Hochkönig Erztrophy trugen die Athleten gleich zwei Österreichische Staatsmeisterschaften im Skibergsteigen aus. Im reinen Aufstiegsrennen (Vertical) konnten die Titelverteidiger Christian Hoffmann und Andrea Mayr erneut zuschlagen. Im Individual feierte der Werfenwenger Weltcupstarter Jakob Herrmann einen Heimsieg, bei den Damen jubelte Johanna Eberhart über den Titel. Der Österreichische Meistertitel bei den Herren Masters ging an beiden Tagen an Markus Stock vom SC Bischofshofen/Dynafit Austria.

Viele Führungswechsel

Mehr als 150 Starter gaben an beiden Wettkampftagen ihr Bestes. „Es war ein super Rennen mit starker Konkurrenz. Ich freue mich, dass ich als Titelverteidiger gewonnen habe“, sagt der zweifache Vertical-Staatsmeister Hoffmann. Das Individual gestaltete sich zu einem höchst spannenden Rennen mit unzähligen Führungswechseln. Schlussendlich nutzte Herrmann den Sturz des Konkurrenten aus: "Auf den letzten 300 Metern habe ich alles rausgeholt und den Abstand auf Hoffmann verringert. Da ich beim letzten Wechsel deutlich schneller war, starteten wir gemeinsam in die Abfahrt. Nach Hoffmanns Sturz wusste ich: Jetzt lasse ich mir den Sieg nicht mehr nehmen“, strahlte Jakob Herrmann.
Die beiden Rennen stellten gleichzeitig den Auftakt zum neuen Alpencup dar – dem Rennformat mit Weltcup-Niveau in Österreich, Deutschland und Italien. Das Organisationsteam des SC Bischofshofen/Referat Skibergsteigen um Tom Wallner, Markus Stock, Hannes Laner und Herbert Obersteiner hat erneut sein Talent als Veranstalter bewiesen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.