06.11.2016, 20:49 Uhr

Radstadt Sieger im Enns-Pongau Derby.

In einem sehr emotionsreichen Spiel war Radstadt die überlegene Mannschaft und siegte verdient.
UFC Eben – UFC Radstadt 2:3 (0:1)

Eben (ga). Das Spitzen-Spiel der 2. LL Süd hatte richtigen Derby-Charakter. Schiedsrichter Gerhard Freidl ließ zu hart Spielen, darum wäre es ihm das Spiel beinahe entglitten. Radstadt hat sehr effizient gespielt, war die ballsichere Mannschaft und meist einen Schritt schneller am Ball als die Ebener. Insgesamt war das Spiel schnell aber teilweise wurde hart bis an die Grenze attackiert. In der 16“ konnte nach einem schönen Querpass Nico Leitgeb zum 1:0 für Radstadt ein netzen. Eine Minute nach der Halbzeit versenkte Gökhan Gürses den Ball zum 2:0 für Radstadt. Nur eine Minute später in der 47“ konnte Baris Yilmaz den Anschlusstreffer für Eben erzielen. In der 73“ donnerte Denis Begovic mit einem herrlichen Volley-Schuss ins rechte Kreuzeck den Ball zum 3:1 für Radstadt ein. Kosmetikverbesserung für Eben gab es in der 84“ als Stefan Scherer per Elfmeter zum 2:3 ein schießen konnte. „Wir haben in der ersten Hälfte teilweise mitspielen können. Die Radstädter waren meist einen Schritt schneller am Ball. Das Ergebnis passt, aber uns fehlt auch im Moment das nötige Glück“, erklärte Andreas Schmid der sein letztes Spiel von der Bank aus für Eben lenkte.“Die Mannschaft hat eine hervorragende Herbstsaison hinter sich. Es wird vom Trainerteam hervorragend gearbeitet“, ist die Meinung der Vorstandsmitglieder des UFC Radstadt.
Tore: Baris Yilmaz 47“, Stefan Scherer 84“ (Elfer); Nico Leitgeb 16“, Görkhan Gürses 56“, Denis Begovic 73
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.