Ask John Doe: Purkersdorfer Rockband zollt OPUS Tribut (mit Video)

Wolfgang Fenböck, Otto Mocek und Thomas Brunnflicker am Purkersdorfer Hauptplatz, wo sie mit der insgesamt sechsköpfigen Band Ask John Doe bald vor OPUS auftreten werden.
6Bilder
  • Wolfgang Fenböck, Otto Mocek und Thomas Brunnflicker am Purkersdorfer Hauptplatz, wo sie mit der insgesamt sechsköpfigen Band Ask John Doe bald vor OPUS auftreten werden.
  • hochgeladen von Tanja Waculik

PURKERSDORF. „Am selben Tag spielt Robbie Williams im Stadion. Für uns ist’s ein gutes Omen. Thomas und ich haben 2003 mit Anita Ritzl in Leoben gespielt und auch da hat Robbie Williams gleichzeitig gespielt – aber wir hatten trotzdem 4.000 Leute", erzählt Otto Mocek lächelnd. Er ist eines von sechs Mitgliedern der Purkersdorfer Band "Ask John Doe". Nachdem die musikalische Truppe letztes Jahr mit der Veröffentlichung ihres Albums "Nightwalk" auf sich aufmerksam gemacht hat, treten die fünf Männer und ihre Frontsängerin am 26. August als Vorband von OPUS beim großen Purkersdorfer Open Air-Konzert auf.
„Vor ein paar Tausend Leuten spielst nicht jeden Tag", sagt Thomas Brunnflicker. "Noch dazu vor Heimatpublikum – da möchte man sich erst recht nicht blamieren", fügt Otto Mocek hinzu. Doch die Vorfreude überwiegt.

Rocker zollen OPUS Tribut

Schon von Jahresbeginn an machte sich die Band Gedanken, wie sie ihren Auftritt gestalten wollen – das Konzept steht, nun wird eifrig daran gefeilt und geprobt, denn von der "klassischen Vorband" wolle man abweichen, erzählen die Musiker. "Wir haben Stunden verbracht uns darüber Gedanken zu machen, ‚Wie heben wir uns von anderen Vorgruppen ab?‘ Nur gut zu spielen war uns nicht gut genug", so Mocek. Stattdessen soll eine Geschichte erzählt werden: "Es ist eine kleine Hommage an OPUS." Dazu hat sich die Purkersdorfer Rock-Band bestimmte Zeitpunkte, die in der Geschichte von OPUS wichtig waren, ausgesucht, und sich genauer angesehen, was damals außerdem musikalisch gerade angesagt war. "Zum Beispiel wurde 1973 OPUS, aber auch AC/DC gegründet", meint Thomas Brunnflicker #+vielversprechend.

"Anheizen" im Vordergrund

Denn dem Rock-Stilmix, für den Ask John Doe geschätzt wird, bleibt die Truppe natürlich treu. Das Entertainment – das "Anheizen" – des Publikums für den Hauptact OPUS soll dabei aber klar im Vordergrund stehen, halten die Musiker fest. Daher stehen vor allem "Welthits zum in-Stimmung-bringen" am Programm, wie sie selbst es nennen.

Heimatort und Jugenderinnerungen

Für die Musiker selbst habe der Auftritt etwas Sentimentales, erklärt Otto Mocek: Nicht nur aufgrund des Auftritts vor vermutlich Tausenden Zusehern auf einer Bühne in ihrem Heimatort. Sondern auch, weil die meisten Bandmitglieder mit den Liedern von OPUS aufgewachsen sind. Das Ziel für die Truppe ist daher klar: „Unser Ziel ist, dass wir schon um 19 Uhr viele Leute vor der Bühne haben. Das zweite Ziel ist, dass die dann sagen, ‚die waren a Wahnsinn!'", grinst Otto Mocek.

ZUR SACHE:

Am Samstag, dem 26. August, wird zum "OPUS & friends"-Open Air-Konzert am Purkersdorfer Hauptplatz geladen – wie immer ohne Eintritt. Ab 19 Uhr zollt Ask John Doe der Austropop-Band als Vorband Tribut, ab 20 Uhr tritt OPUS auf.

Hier eine musikalische Kostprobe: Ask John Does "Nightwalk".

Autor:

Tanja Waculik aus Purkersdorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!


Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.