Matzka legt Gemeinderatsmandat zurück

(Noch)-Bürgermeister Karl Schlögl mit (Noch)-Vizebürgermeister Christian Matza.
  • (Noch)-Bürgermeister Karl Schlögl mit (Noch)-Vizebürgermeister Christian Matza.
  • Foto: Waculik
  • hochgeladen von Brigitte Huber

PURKERSDORF. Christian Matzka, Vizebürgermeister und langjähriger Wegbegleiter von Noch-Bürgermeister Karl Schlögl hat am 22. September in einem Schreiben an Karl Schlögl und den Stadtamtsdirektor bekannt gegeben, dass er seine Gemeinderatsmandat zurücklegt.

Entscheidung kam plötzlich

Karl Schlögl: "Für mich kam dies auch plötzlich und überraschend, denn als ich kürzlich meinen Rücktritt bekannt gab, hat er noch gemeint er bleibt, um meinem Nachfolger mit Rat und Tat zur Seite stehen. Christian Matzka hat aber noch sieben Tage (bis zum 29. September) Bedenkzeit - erst dann wird es rechtskräftig."

Das Zurücklegen seines Mandates bedeutet Rücktritt aus allen politischen Ämtern und somit auch als Vizebürgermeister und Stadtrat. "Wenn Matzka bei seinem Rücktritt bleibt, wovon ich eigentlich ausgehe, wird es voraussichtlich am 9.Oktober eine außerordentliche Sitzung geben, wo wir dann gemeinsam einen neuen Vizebürgermeister bestimmen werden", so Karl Schlögl. Christian Matzka möchte sich - laut eigener Aussage - in Zukunft mehr seinen Aufgaben an der Kirchlich-Pädagogischen Hochschule Wien/Krems und an der Uni Wien widmen. Noch-Bürgermeister Karl Schlögl bedauert Matzka's Entscheidung sehr und meint: "Christian Matzka hat sehr, sehr viel für Purkersdorf getan punkto Kultur und Bildung und er war mir immer ein kritisch-konstruktiver Partner. Wir konnten immer offen und ehrlich miteinander umgehen, Probleme gemeinsam besprechen, anpacken und auch aus der Welt schaffen. Und für Purkersdorf auch vieles gemeinsam umsetzen."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen