13.09.2014, 00:00 Uhr

Gesicherte Zukunft für die Bienen auf der Feihlerhöhe

Das Team "Bieno" und seine Paten: Eva Weber, STR Harald Wolkerstorfer, Imker Benno Karner, Gerhard Stoschka, Nicola Bernhauser, Manfred Worschischek, Helene Heinzl-Hackl.
PURKERSDORF (red). Wie die Bezirksblätter berichteten, erfreuten sich die Bienenstöcke auf der Feihlerhöhe in der heurigen Saison äußerst regen Besucher-Zustroms.
Aus den im Bienenjahr 2013 aufgestellten zwei Völkern wurden im Jahr 2014 schon vier Schaustöcke, da das Interesse und die Anmeldungen, die Bienen zu besuchen, so groß war, dass Imker Benno Karnerden Entschluss gefasst hatte, diese „aufzustocken“. So geschah es, dass gegen Ende des Schuljahres zahlreiche Kinder und Jugendliche im Rahmen ihres Unterrichtes mit der Schule und im Rahmen von Projekten auch Kindergartengruppen die Feihlerhöhe in Purkersdorf erklommen haben und sich vom fleißigen Treiben der Bienen unter der fachgerechten Führung von Benno Karner überzeugen durften.

Die lehrreichen und anschaulichen Ausführungen führten auch dazu, dass immer mehr Erwachsene in den Bann dieser faszinierenden Insekten gezogen werden.
Daraus hat sich eine weitere, sehr erfreuliche Entwicklung für die Bienen und ihre Zukunft ergeben:
Durch den Erwerb einer Bienenpatenschaft für jeweils einen Bieno-Bienenstock auf der Purkersdorfer Feihlerhöhe zeichnet sich ein Pate/eine Patin durch sein/ihr Bewusstsein für unsere Umwelt und zum Schutz und der Erhaltung von Honigbienen aus und leistet damit einen wertvollen Beitrag zur gesunden Ökonomie und Ökologie in unserem unmittelbaren Lebensraum.

Die finanzielle Unterstützung gewährleistet den Bestand eines Bienenstockes für 1 Jahr/1 Saison. Dieser Betrag deckt die Kosten der Beute, der Rähmchen, der Wachsplatten, des Zufutters im Winter und der Wirkstoffe zur Gesunderhaltung des Bienenvolkes wie die Bekämpfung von Parasiten und vor allem der Betreuung durch den ausgebildeten Imker für einen Bienenstock.

So ist es auch für Benno Karner leichter für Purkersdorf und die Feihlerhöhe diese und zukünftig weitere Bienenvölker zur Bestäubung der örtlichen Vegetation, vor allem jedoch für Schau- und Schulungszwecke zu erhalten. Der Honiggewinn steht hier nicht im Vordergrund.

Im Rahmen der langen Einkaufsnacht in Purkersdorf am 11. September haben sich die Bienenpaten und Förderer am Hauptplatz beim Garten & Gourmet-Stand zusammengefunden und erhielten als Zeichen der Anerkennung für ihre Patenschaft ein mit Namen/Firmenlogo versehenes Schild an „ihrem“ Bienenstock sowie Honig abgefüllt in Gläschen mit eigens gestalteten Etiketten und ein Zertifikat, das sie als Bienenpate ausweist.

Nicola Bernhauser für das Blumengeschäft Floralie in Purkersdorf, Karin Sobotka für Foto Video Sobotka auf der Mariahilferstraße in Wien, Manfred Worschischek für die Volksbank Filiale Purkersdorf sowie Harald Wolkerstorfer und Gerhard Stoschka unterstützten heuer die Arbeit des Imkers aus dem Wienerwald, Benno Karner, und freuen sich schon auf das Summen im kommenden Jahr, wenn „ihre“ Bienen ausgewintert werden und uns alle mit ihrer wertvollen Arbeit für uns Menschen wieder erfreuen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.