08.11.2017, 15:21 Uhr

BAUSTELLE Gasthaus zur Post

In der Badgasse, Tullnerbacher Gemeindestrasse parken seit neuem 4,5 Autos obwohl es ohnehin so schmal ist dort. Wie wird das sein, wenn die Baustelle für Wohnungsbau eröffnet wird?
Wir Anrainer sind nicht bereit 2 Jahre (Bauende) unsere Wohnsiedlungsstrasse zur Hauptverkehrsstrasse machen zu lassen.
Wenn man so ein großes Projekt in Angriff nimmt, dann muss sich die Gemeinde in der Verkehrsabteilung schon überlegen wo die Autos die auf der B44 unterwegs sein werden fahren sollen.
Bei uns durch die Franz Steinergasse sicher nicht.
Die Gemeinde hat Vorteile, weil sich mehr Menschen ansiedeln, das gibt im Jahr mehr Geld vom Land! Dann soll die Gemeinde auch dafür sorgen, dass wir Anrainer nicht 2 Jahre den Autolärm Feinstaub hinnehmen müssen! Der LKW Verkehr hat ohnehin schon mehr als erträglich zugenommen.

Es muss unbedingt eine Ampel auf der B44 installiert werden und die Zufahrt zu den Seitengassen nur für Anrainer möglich sein.
Warum gibt es eigentlich keine Versammlung? Wo  Informationen weiter gegeben werden, wie wird das alles ablaufen?
Vielleicht geschieht das noch.
G.Z. 
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.