Neues Musical in der Kellerei
"Proberaum" erzählt die Geschichte vom Erwachsen werden

Diesen sechs jungen Darstellern kommen die Hauptrollen zu. Sie müssen schauspielern und musizieren gleichermaßen.
  • Diesen sechs jungen Darstellern kommen die Hauptrollen zu. Sie müssen schauspielern und musizieren gleichermaßen.
  • Foto: Reichel
  • hochgeladen von Günther Reichel

REUTTE (rei). "Das sind alles Ohrwürmer. Ehrlich!" Und man will es Johannes Leismüller auch glauben, wenn er auf die Frage anwortet, ob unter den insgesamt 17 Liedern, die für das Musical "Proberaum" eigens komponiert und einstudiert wurden, welche sind, die einem besonders in Erinnerung bleiben werden.

Alles aus heimischer Hand

Er sprüht nur so vor Begeisterung, wenn er vom Musical spricht. Dieses stammt aus der Feder des kreativen Reuttener. Geschrieben hat er es im vergangenen Sommer, nachdem die Freude über den großen Erfolg von "Horrorladen" abgeebbt und die Zeit für neue Ideen gekommen war.
Die Geschichte von Johannes Leismüller, die Musik vom Außerferner Kreativduo "Two sees left" Sebastian Schweiger und Andreas Steiner, mit ein wenig Unterstützung von "Leisi". Dazu ein Regiseur aus der Region - Peter Wallgram - eine Produktionsassistentin aus der Region - Gaby Schwarzkopf - und elf Darsteller, Sie ahnen es, aus der Region. Alles aus "heimischer Hand", sozusagen.
Das Musical "Proberaum", das Regisseur Peter Wallgarm selbst lieber als "Musiktheater" bezeichnet, ("Alles spielt auf der Realitätsebene. Auch die Musik ist Teil dieser.") erzählt vom Erwachsenwerden. Mit allen damit verbundenen Freuden und Leiden. Der Bogen der Erzählung spannt sich über mehrere Jahre, Ort der Erzählung bleibt immer der Proberaum, in dem die Heranwachsenden viel Zeit verbringen. Mit musizieren, reden, fröhlich- und traurigsein.
Gespielt wird in der "Kellerei" in Reutte.

Da ist viel Musik dabei

Rund zwei Stunden dauert die Aufführung inklusive Pause. Etwa die Hälfte der reinen Spielzeit nimmt die Musik ein. Nicht aus "der Dose", also nicht elektronisch eingespielt. Die Darsteller spielen und singen alles selbst. Live auf der Bühne.
Das stellt dann auch eine der großen Herausforderungen dar. Ein großer Teil der Mitwirkenden muß singen, musizieren und das Schauspiel gleichermaßen beherrschen.
Wie gut das gelingt, sieht man ab dem Nationalfeiertag (26. Oktober). Da gibt es die Premiere in der "Kellerei" in Reutte. Beginn ist um 20 Uhr. Weitere Spieltermine sind: 27., 28., 31. Oktober, 2., 4., 8. November. Karten gibt es im Vorverkauf in der Hypo Tirol Bank in Reutte.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen