Neues Konzept für den Fahrradverkehr

REUTTE (rei). Der Anteil an Radfahrern ist in der Marktgemeinde Reutte überdurchschnittlich hoch. Laut einer Erhebung fahren immerhin 19 Prozent der Verkehrsteilnehmer mit dem Rad. Doch die Wege durch den Bezirkshauptort sind teilweise eng und speziell die Hauptverkehrswege stark befahren.
Das birgt viel Gefahrenpotential in sich, daher ist man in Reutte dabei, ein Rad-Verkehrskonzept zu erstellen. Zwei Workshops hat es dazu bereits gegeben und auch erste Maßnahmen wurden als besonders wichtig beurteilt. Dazu gehör u.a. der Lückenschluss beim Radweg von Breitenwang zum Schulzentrum; eine Verlagerung des Radverkehrs von Lechaschau kommend über das Untergsteig, weiter durch das Glocke-Areal und die Schrettergasse in Richtung Mühler Straße und Schulzentrum.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen