Platz zwei war angesagt, Platz zwei wurde erreicht ...
Die SPG schlägt Götzens 8:2

Der Einsatz hat gepasst, die Chancenauswertung diesmal auch. Eine solide Partie, die auf mehr hoffen lässt.
10Bilder
  • Der Einsatz hat gepasst, die Chancenauswertung diesmal auch. Eine solide Partie, die auf mehr hoffen lässt.
  • hochgeladen von guenther weber

Auswärts gegen Götzens, das ist keine "gmahte Wiesn". Das war der Truppe von Spielertrainer Philip Schneeberger bewusst. Und dementsprechend motiviert sind die Burschen auch ans Werk gegangen. Mit Erfolg, wie sich nach Ende der Begegnung gezeigt hat. 8:2 musst du die Götzener erst einmal in die Knie zwingen.  Damit haben sich die Scorpions eine ausgezeichnete  Ausgangsposition für das Play-off erkämpft.  Tabellenrang zwei, knapp hinter Kufstein, bravo Jungs! Jetzt geht es daheim im ersten Play-off-Spiel gegen Kundl.

Die Scorpions haben gleich zu Spielbeginn ihren Stachel ausgefahren: 00.21 und Clemens Schennach beginnt den Torreigen mit seinem Treffer zum 1:0 für die Spielgemeinschaft Ehrwald/Imst. In Minute 03.58 legt Martin Wilhelm nach, es steht 2:0. Und nur eine Minute später erhöht Fabian Paulweber auf 3:0. Zwei Minuten danach netzt wieder Martin Wilhelm ein, es steht 4:0, ehe Peer der Anschlusstreffer zum 1:4 gelingt. Spielertrainer Philip Schneeberger legt vor dem Pausenpfiff noch einen drauf und es steht 5:1. Zeit für eine verdiente Teepause.

Im zweiten Spielabschnitt dann ein Pass von Verteidiger Peter Gabriel auf Bad-Boy Johannes Weber und der versenkt die Scheibe zum 6:1. Dann ein Faul an Weber, er erhält einen Penalty. Er weiß, wohin der Schuss gehen soll, der Goalie aber auch. Eine vergebene Chance, die am verdienten Sieg jedoch nichts ändert. Knapp vor Drittelende legt der zuvor gefaulte 67-iger dann für Peter Gabriel auf und der erhöht auf 7:1 für die Scorpions. Wieder, verdiente Teepause.

Im Schlussdrittel war dann Strafbanksitzen angesagt, die Spieler beider Mannschaften mussten je acht Zwei-Minuten-Strafen auf der Bank abhocken. Aus sportlicher Sicht einziger Höhepunkt für die Spielgemeinschaft Ehrwald/Imst: Bad-Boy Weber drückt ab und versenkt die Scheibe zur 8:1 Führung für seine Mannschaft im Tor der Gegner ehe Peer knapp vor Spielende der Treffer zum 2:8 aus Sicht der Götzener gelingt.

Die Schneeberger-Truppe hat sich im Grunddurchgang wacker geschlagen und den angepeilten zweiten Platz in der Tabelle erreicht. Jetzt geht es am 8. Feber daheim im ersten Playoff-Spiel gegen die Crocodiles aus Kundl.

Die Tore für die SPG: Weber Johannes (2), Wilhelm Martin (2), Peter Gabriel (1), Philip Schneeberger (1), Fabian Paulweber (1) und Clemens Schennach (1).

Autor:

guenther weber aus Reutte

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen