01.04.2016, 09:12 Uhr

Tiroler Landesblindensammlung startet am 1. April

BSVT Obmann Klaus Guggenberger mit einem jungen Sammler. (Foto: BSVT)
TIROL. Die diesjährige Landesblindensammlung – genehmigt durch das Amt der Tiroler Landesregierung – findet bis zum 31. Mai statt. Jeder offizielle Haussammler ist mit einem Spendenausweis ausgestattet, der auf der Rückseite von der jeweiligen Gemeinde oder dem BSVT abgestempelt wurde.

Wem wird geholfen

Der Blinden- und Sehbehindertenverband (BSVT) ist die einzige Anlaufstelle für blinde und sehbehinderte Menschen in Tirol. Das können Babys sein, die blind zur Welt kommen oder nur sehr schwach sehen können. Aber auch für Jugendliche, die erkranken und langsam erblinden, ist der BSVT ein Ansprechpartner. Auch für ältere Menschen, die kaum mehr sehen können, ist der BSVT da.

Spenden, die ankommen

„Damit wir weiterhin Hilfe zur Selbsthilfe gewähren können, benötigen wir die Unterstützung der Tiroler Bevölkerung über Spenden“, so BSVT-Obmann Klaus Guggenberger.
Der ordnungsgemäße Ablauf der Sammlung wird streng kontrolliert. Darüber hinaus wird die zweckmäßige Verwendung der Spenden von einem unabhängigen Wirtschaftsprüfer überwacht und durch die Verleihung des Spendengütesiegels bestätigt. Spenden an den TBSV sind zudem steuerlich absetzbar.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.