Eine Art und Weise des Sehens

Martyn Park zeigt in keinen Tuschezeichnungen seine Sicht der Dinge.
  • Martyn Park zeigt in keinen Tuschezeichnungen seine Sicht der Dinge.
  • Foto: Foto: Park
  • hochgeladen von Karin Bayr
Wann: 02.02.2018 19:00:00 Wo: Galerie im Gwölb, Marktpl. 15, 4170 Haslach an der Mühl auf Karte anzeigen

HASLACH. Am Freitag, 2. Februar, 19 Uhr, findet in der Galerie im Gwölb die Ausstellungseröffnung von Martyn Park statt. Der gebürtige Engländer lebt seit einigen Jahren in Haslach und widmet hier seine Zeit mit Vorliebe dem Zeichnen, Malen und Kreieren von Objekten. Besonders interessiert ihn das Schaffen von Werken aus einem offensichtlichen Nichts, von Werken, die Rätsel und Strukturen des Lebens widerspiegeln und analysieren. "Ich beschäftige mich mit Kunst um herauszufinden, warum ich es mache, mehr noch, um herauszufinden, was ich mache", erklärt der Künstler. Seine Ausstelllung trägt den Titel "Eine Art und Weise des Sehens".

Im Auge des Betrachters

Darin zeigt Martyn Park kleine Tuschezeichnungen, die seine Sicht auf das, was und wie wir Menschen sind, woher wir kommen und wohin wir gehen, zum Ausdruck bringen. Es liegt im Auge des Betrachters Botschaften und Bedeutungen zu entdecken.

Zur Sache:

Eröffnung: 2. Februar, 19 Uhr
Musik: Günter Wolkerstorfer, slide guitar
Ausstellungsdauer: bis 3. März 2018
Öffnungszeiten: Freitag: 16 bis 18 Uhr, Samstag: 10 bis 12 Uhr.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen