05.10.2017, 09:31 Uhr

Altes Bittschreiben des Nachtwärters Möstl: Rathaus-Archiv in Rohrbach-Berg birgt viele Schätze

Schriftstücke der Kommune, die über 100 Jahre zurückreichen, werden sicher verwahrt. (Foto: Foto: Museumsinitiative Rohrbach)
ROHRBACH-BERG. Bei der Übersiedelung ins neue Rathaus-Archiv kommen nicht nur Dokumente der letzten Zeit wieder zum Vorschein und werden in ihrem neuen Zuhause sicher verwahrt, sondern zum Beispiel auch Schriftstücke der Kommune, die über 100 Jahre zurückreichen. So stieß Anton Brand von der Museumsinitiative Rohrbach etwa auch auf die geplagte Bitte des Nachtwächters Möstl vor 100 Jahren in der bitterarmen Zeit des ersten Weltkrieges. Darin bat dieser um etwas Holz und Winterkohle und um die Erhöhung des Nachtwächter-Lohnes aufgrund der starken Geldentwertung. Einige dieser alten Dokumente werden demnächst auch in der Topothek veröffentlicht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.