Musikensemble KAŞIKCILAR

3Bilder
Wann: 05.12.2017 19:00:00 Wo: Galerie ALMA, Diefenbachgasse 54, 1150 Wien auf Karte anzeigen

MUSIKENSEMBLE KAŞIKCILAR

Werke von: BOBOWSKI (Ali Ufki), BACH, DEDE EFENDI,

Das Musikensemble KAŞIKCILAR verwandelt Musikstücke aus historischen Zeiten unterschiedlichen Regionen auf eine Moderne und mystische Art und Weise in eine unvergessliche Darbietung. Die charakteristische Harmonie dieser Musik wird vorwiegend durch die Verwendung von osmanischen Klängen hervorgehoben. KAŞIKCILAR schlägt nun seit vielen Jahren atemberaubende Brücken zwischen Kulturen und Religionen.

Serdar KASIKCILAR / Oud, Vokal
Abuzar MANAFZADE / Klavier
Dilara ALTAN / Cello
Tuğba AKCAY / Vokal

Eröffnungsrede Farah TAHIROVA, PhD

Eintritt freiwillige Spenden

https://www.facebook.com/events/244327459432964/

WOJCIECH BOBOWSKI /ALI UFKI (1610-1675) war ein osmanischer Musiker, Komponist und Musiksammler polnischer Herkunft. Zudem wirkte er in Konstantinopel am osmanischen Hof und im Umkreis der europäischen Diplomaten, Geistlichen und Reisenden als Dolmetscher, Übersetzer, Sprachlehrer, Vermittler und Berater. Er vereinigte vielfältige Fähigkeiten und Kenntnisse aus dem islamisch-osmanischen und dem christlich-europäischen Kulturkreis und wurde damit schon zu seinen Lebzeiten ein geschätzter Mittler zwischen beiden Welten. Seine Werke gelten als wichtige Quellen für die moderne Erforschung multikultureller Bezüge im osmanischen Reich des 17. Jahrhunderts.

JOHANN SEBASTIAN BACH (1685 - 1750) war ein deutscher Komponist sowie Orgel- und Klaviervirtuose des Barock. Er gilt heute als einer der bekanntesten und bedeutendsten Musiker, vor allem für Berufsmusiker ist er oft der größte Komponist der Musikgeschichte. Seine Werke beeinflussten nachfolgende Komponistengenerationen und inspirierten Musikschaffende zu zahllosen Bearbeitungen. Seit der Mitte des 19. Jahrhunderts gehören seine Werke weltweit zum festen Repertoire der klassischen Musik.

HAMMÂMÎZÂDE İSMÂIL DEDE EFENDI (1778 – 1846) war ein osmanischer Komponist. Dede Efendi gab Hamparsum Limonciyan Unterricht in türkischer Musik, der die Hamparsum-Notation entwickelte, die vorherrschende Notation für türkische Musik. Als einer der größten osmanischen Komponisten hat er Meisterwerke in allen Formen und Modi der türkischen Musik geschaffen. Er hat auch die zusammengesetzten musikalischen Modi "Sultan Yegâh", "Nev-Eser", "Sababa-Buselik", "Hicaz-Buselik" und "Araban Kürd" entwickelt. Seine größten Werke sind die sieben Mevlevi-Stücke für Samah. Mehr als zweihundert seiner Kompositionen sind heute verfügbar.

Der Wiener Verein Culture Meeting Point ermöglicht vielen Menschen selbst kreativ zu werden, kulturelle Angebote zu organisieren und künstlerische Darbietungen unterschiedlicher Genres zu erleben und auszutauschen. Durch Musik, Literatur oder Bildende Kunst, Theater, Tanz oder mediale Produktionen machen soziokulturelle Akteure die Vielfalt unserer Gesellschaft erlebbar. Kulturaustausch ist Vielfalt von Natur aus! Vielfalt Jetzt! richtet sich an alle Musikliebhaberinnen und - liebhaber.
Veranstaltungsreihe im Rahmen des Festivals ESPERANTELLA

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen