1.100 Kämpfer für eine offene Schmelz

Initiatorin Edith Wildmann übergab Bezirksvorsteher Gerhard Zatlokal die über 1.000 Unterschriften für mehr Freiraum auf der Schmelz.
6Bilder
  • Initiatorin Edith Wildmann übergab Bezirksvorsteher Gerhard Zatlokal die über 1.000 Unterschriften für mehr Freiraum auf der Schmelz.
  • hochgeladen von Daniel Melcher

RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS. Seit eineinhalb Jahren setzt sich die Initiative FRISCH vehement dafür ein, dass die Öffentlichkeit Zugang zu mehr Grünflächen auf der 30 Hektar großen Schmelz bekommt. 1.104 Unterschriften wurden dafür gesammelt, die an Bezirkschef Gerhard Zatlokal übergeben wurden.

Stadt Wien entscheidet

"Noch ist die Schmelz von Zäunen und Hecken geprägt. Nur drei schmale Wege stehen derzeit der Öffentlichkeit zur Verfügung", so Initiatorin Edith Wildmann.
Auf der FRISCH-Wunschliste: ein Gemeinschaftsgarten, ein Spielplatz und eine freie Wiese.
Die endgültige Entscheidung darüber trifft nun die Stadt Wien: Die Unterschriften werden dem Petitionsausschuss übergeben.

Bezirk unterstützt Aktion

Auch Rudolfsheim-Chef Gerhard Zatlokal greift der Bürgerinitiative FRISCH unter die Arme: "Wir werden die Schaffung von mehr Grünraum in Rudolfsheim finanziell und organisatorisch unterstützen."
Ein erster Schritt in Richtung öffentliche Nutzung: Am 5. Juli findet das Sommerfest "Urlaub auf der Schmelz" statt.

Weitere Infos dazu auf www.freiraum-schmelz.at

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen