28.09.2016, 14:28 Uhr

Goldene Gesellschaftsmedaille für Andreas Kaufmann

Photokina Köln 2016: Werner Sobotka (links) bei der Übergabe der Verdienstmedaille in Gold an Andreas Kaufmann von Leica (Foto: Neumayr)
SALZBURG. Im Zuge der heurigen Photokina in Köln, der weltgrößten Fotomesse, wurde der Salzburger Unternehmer Andreas Kaufmann mit der „Goldenen Gesellschaftsmedaille“ der „Photographischen Gesellschaft“ auszeichnet.
Der Vorsitzende der Gesellschaft, Werner Sobotka, strich in seiner Laudatio besonders die Verdienste von Andras Kaufmann um die Fotografie hervor. Kaufmann, ehemaliger Lehrer an einer Waldorf-Schule, hat mit seiner Firma ACM Projektentwicklung vor rund 15 Jahren den damals kriselnden Edel-Kamerahersteller Leica übernommen und nun wieder zu einem Weltunternehmen entwickeln können. Hochwertige Kameras mit ebenso hochwertigen Objektiven aus dem Hause Leica gelten in der Branche nach wie vor als der „Rolls Royce“ der Fotografie. Ungewöhnliche Ideen – unter anderen 2012 die Einführung der „M Monochrom“ – eine Digitalkamera, die ausschließlich SW-Fotos zulässt und nun die Neuauflage einer Sofortbildkamera – runden das Erfolgsprogramm von Leica ab.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.