07.10.2016, 14:09 Uhr

Der Lebensmittelverschwendung entgegenwirken

Taxham-Küchenchef Mario Rautner mit Kollegin Romina Stumrauch. (Foto: Stadt Salzburg)
SALZBURG. Die Großküche im Seniorenwohnhaus Taxham hat es bereits im Mai vorgemacht, im November folgen nun Hellbrunn, Nonntal und Itzling: Die Stadt Salzburg checkt mit externen Beratern, mit welchen Maßnahmen die Menge entsorgten Essens in den Seniorenwohnhäusern reduziert werden kann.

Einsparungspotenzial vorhanden

Wir haben an zwei Tagen die Abfälle ausgewertet und uns die Abläufe ganz genau angeschaut. Jetzt müssen wir mit Fingerspitzengefühl vorgehen und die Bewohner ins Boot holen. In Schritten können wir gezielt unnötige Mengen reduzieren, ohne dass die Leute das Gefühl haben, wir sparen auf ihre Kosten. Wir schauen einfach ganz genau drauf, was wirklich gegessen wird. Und das Verständnis, dass man Essen nicht wegwerfen will, ist gerade bei der älteren Generation ja sehr groß", betont der externe Berater und Küchenmeister Dietmar Fröhlich.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.