24.08.2016, 11:58 Uhr

Radweg im Andräviertel wurde sicherer gemacht

Radweg in der Hubert-Sattler-Gasse (Foto: Stadt Salzburg)
SALZBURG. Neue Straßenmarkierungen und Piktogramme am Boden zeigen nun deutlich, wo der neue Radweg in der Hubert-Sattler-Gasse verläuft. Der Parkstreifen ist nun direkt anschließend an den Gehweg markiert. Jetzt fahren Radfahrer in Fahrtrichtung auf der Fahrbahn, im Gegenverkehr auf dem neuen Radweg. Deutlich schraffiert sind auch die Bereiche um den Zebrastreifen, der zur Schule führt.

Höhere Verkehrssicherheit vor Andräschule

Diese Maßnahme ist Teil der Straßensanierung der Hubert-Sattler-Gasse (Bereich Faberstraße bis Franz-Josef-Straße) und Haydnstraße (Bereich Hubert-Sattler-Gasse bis Schrannengasse). Insgesamt wurden hier seit Juli im Auftrag der Stadt Salzburg 2.150 qm Straßenfläche saniert.
„Durch den Tausch von Radweg und Parkstreifen konnten wir eine ungute Situation entschärfen und damit hier, direkt vor der Andräschule, ganz wesentlich zur Verkehrssicherheit beitragen“, betont Baustadträtin Barbara Unterkofler. Bisher mussten die Radfahrer im Gegenverkehr zur Einbahn zwischen Gehweg und Parkstreifen fahren. Gefährliche Momente für Radler gab es da immer wieder, vor allem, wenn Lenker beim Öffnen der Autotüren nicht Acht gaben und plötzlich den Radweg blockierten“, weiß die Stadträtin.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.